Anzeige

Sommerlager der Selbstverteidigung Wing Tsun in Nauheim

Techniktraining bei bestem Sommerwetter
 
Selbstverteidigung gegen einen bewaffneten Angreifer

Sechs Tage intensives Training auf hohem Niveau


Nauheim

Auch in diesem Jahr startete das Outfight Center Nauheim unter Sifu Frank Schultheis wieder ein Sommerlager zur Selbstverteidigung Wing Tsun der Extraklasse.
Allein wettertechnisch stand das Event unter einem guten Stern und so nutzten mehr als 30 Interessierte die Trainingseinheiten des Sommerlagers. Hier nahmen einige Teilnehmer große Anfahrtswege in Kauf und reisten unter anderem aus Liebenburg, Wolfenbüttel und auch Salzgitter an und wurden in den örtlichen Hotels und Campingplätzen untergebracht.

Alle Teilnehmer des Sommerlagers sollten nicht enttäuscht werden, denn der Schulleiter Sifu Frank Schultheis und sein Team hatten spannende und abwechslungsreiche Trainingseinheiten vorbereitet. Die jeweiligen Trainingseinheiten fanden abwechselnd im Outfight Center Nauheim und als Freilufttraining am nahe gelegenen Hegbachsee statt.


Blick über den Tellerrand hinaus

Während des Outfight Sommerlagers wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, neben dem Wing Tsun einen Einblick in andere Kampfkünste zu erhalten. So hatte Sifu Frank Schultheis auch Gastdozenten wie Timo Krumme aus dem Kali Silas System oder Stefan Gonter vom Shotokan Karate gewinnen können, die mit ihrem Wissen den Blick über den Tellerrand und in andere Systeme ermöglichten.
Sifu Frank Schultheis führte durch die einzelnen Stunden und konnte die Teilnehmer wieder einmal durch abwechslungsreiche Techniken und Anwendungen, vor allem aber durch ausgefeilte Methodik und Didaktik begeistern. Holzpuppentechniken, Messer- und Stockabwehr uvm. komplettierten das Outfight Sommerlager in Nauheim.

„Wir sind auf Empfehlung nach Nauheim gereist, denn Sifu Frank hat auch in unseren Gefilden einen guten Ruf. Wir wurden wirklich nicht enttäuscht. Für mich war das Sommerlager in Nauheim ein absolutes Highlight und wird auch im nächsten Jahr unbedingt auf meiner To Do-Liste stehen!“ schwärmt Stefan Leier, selbst Wing Tsun-Lehrer aus Liebenburg (Niedersachsen).

Erfolgreiche Prüflinge


Ein weiteres Highlight während des Sommerlagers war für fünf Teilnehmer das Erreichen des nächsthöheren Schülergrads (ähnlich Gurten aus anderen Kampfkunstarten). In der Grundstufe erreichte Veit Reißfelder den 1. und Minh Hai Tran den 2. Schülergrad. Bertil Zinkhan und Marc Adler, beide Assistenten in den Wing Tsun-Schulen von Sifu Frank Schukltheis, konnten die begehrten Urkunden zum 10. Schülergrad entgegennehmen. Frank Oehme, jahrelanger Assistent im Kinderkurs des Outfight Centers in Nauheim, schloss mit dem Erreichen des 12. Schülergrades sogar die Oberstufe im Wing Tsun ab und kann sich damit auf die Ausbildung zum Lehrer- bzw. Technikergrad freuen.

„Sicherlich bin ich kein Urkundenjäger, aber egal, womit man startet, man steht zu Beginn immer vor einem großen Berg. Der Abschluss der Schülergrade und der Oberstufe ist allerdings auch für mich etwas ganz besonderes und mach mich sehr stolz!“ kommentiert Frank Oehme.

Insgesamt war das Sommerlager wieder ein großer Erfolg mit begeisterten Teilnehmern. Sifu Frank Schultheis konnte so nach dem üblichen Abschlussgrillen und unter großem Applaus alle Teilnehmer mit neuen Techniken und Eindrücken auf den wohl verdienten Heimweg schicken.

„Wir haben wieder hochmotivierte Teilnehmer erlebt, die das Wing Tsun-Wissen quasi wie ein Schwamm aufgesogen haben. Jedes Jahr sehen wir auf‘s Neue, wie wichtig ein solches Event wie das Sommerlager ist, denn in diesen intensiven sechs Tagen erreichen alle einen Ausbildungsstand, für den sie sonst Monate trainieren müssten!“ resümiert ein zufriedener Sifu Frank Schultheis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.