Anzeige

Stolpert Borussia Mönchengladbach gegen Alemannia Aachen?

Für Borussia Mönchengladbach dürfte sich im Moment alles um die Champions League-Qualifikation gegen das Hammer-Los Dynamo Kiew drehen. Auch in der ersten Runde im DFB-Pokal wartet mit Alemannia Aachen kein einfacher Gegner auf das Team von Lucien Favre.

Nach einer überragenden Saison und dem verdienten vierten Tabellenplatz steht Borussia Mönchengladbach mit einem Bein in der Champions League. Sollte die Sensation in den Qualifikationsspielen gegen Dynamo Kiew gelingen, haben die Fohlen mit der Teilnahme an drei Wettbewerben die gleiche Belastung wie Borussia Dortmund, Bayern München und Schalke 04 – vorausgesetzt, sie stolpern am morgigen Samstag um 15:30 Uhr nicht gegen Alemannia Aachen in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Bundesliga und Champions League im Hinterkopf?

Ob sich die Gladbacher auf mehrere Wettbewerbe konzentrieren können, kann die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gegen den Absteiger aus der Zweiten Bundesliga unter Beweis stellen. Während auf viele Erstligakonkurrenten vermeintlich leichte Gegner aus dem Amateurfußball warten, wird die Borussia von Alemannia Aachen empfangen. Der Drittligist war letzte Saison noch eine der 32 Profimannschaften und damit im gleichen Pool. Mit dem Qualifikationsspiel gegen Kiew und dem Bundesligastart sieben Tage später in Hoffenheim im Hinterkopf wird das Spiel eine echte Herausforderung für die Fohlen.

Weitere Artikel zum DFB-Pokal 2012/2013 finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.