Anzeige

„70 Jahre VdK – zusammen in Freud und Leid“… Die Ortsverbände des VdK in Mönchengladbach haben Grund zum Feiern ...

  Mönchengladbach: Burggrafenhalle | … lautet das Motto der gemeinsamen Jubiläumsveranstaltung unserer Ortsverbände am Samstag, 18.02.2017 in der Burggrafenhalle Odenkirchen.

Peter Jeromin, stellv. Landesvorsitzender, und Hans Segschneider, Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes Mönchengladbach und „VdK-Urgestein“ werden gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Manfred Stegner sowie dem gastgebenden Vorsitzenden des Ortsverbandes Odenkirchen, Peter Langenberg die Veranstaltung eröffnen und werden eindrucksvoll von einer bis heute währenden einzigartigen Erfolgsgeschichte erzählen.

Offiziell 1948 als „Verband der Kriegsversehrten und Hinterbliebenen“ gegründet, schlossen sich bereits in Deutschland ab Herbst 1945 erste Kriegsopfer zum Verbund der Körperbehinderten zusammen, um sich in der damaligen Not beizustehen und für ihre Rechte zu kämpfen. Auch in Mönchengladbach griff diese Form der Selbsthilfegruppen rasch um sich und ab 1947 existierten in allen Stadtteilen Ortsverbände mit einem klaren Ziel: „Die Kriegsopfer strebten eine durch die Gesellschaft mit ihren politischen Kräften getragene und akzeptierte Vereinigung an, die in der Lage war, die sozialpolitischen Aspekte zu entwickeln, das Renten- und Entschädigungsrecht zu gestalten und durchzusetzen“, erklärt hierzu Hans Segschneider.

Diese Gründungsgeschichte ist Erbe und Verpflichtung, denn sie trägt bis heute die Solidargemeinschaft dieses Verbands, in dem heute jeder Mitglied werden kann.

Mit bundesweit 1,75 Millionen Mitglieder ist der VdK die stärkste Interessenvertretung der Rentner, Menschen mit Behinderung und chronischen Krankheiten. In NRW finden über 315.000, davon über 4.400 Mitglieder in Mönchengladbach, Beratung und Rechtsvertretung bei allen sozialrechtlichen Fragen wie z. B. Renten-, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosenversicherung oder Opfer- und Schwerbehindertenrecht.

Ehrenamtliche Sozialberater der Ortsverbände unterstützen jeden Ratsuchenden unabhängig von einer Mitgliedschaft bei Anträgen zur Schwerbehinderung, geben außerdem wertvolle Tipps und Informationen des Verbandes gerne weiter.

„Die Erfolgsgeschichte des VdK begann mit großem Leid, doch auch in schweren Zeiten trägt damals wie heute die Menschen der Humor durch das Leben, verschafft die Freude eine kleine Auszeit von belastenden Alltagsproblemen“, meint der Kreisvorsitzende Manfred Stegner, der das weitere humorvolle Programm dieser kleinen, aber feinen „VdK-Haussitzung für Mitglieder, Freunde und Förderer des VdK organisiert hat.

„Wer den VdK, seine Geschichte und seine Mitglieder kennen lernen möchte, die Kölner Musikgruppe Joker Colonia mit erleben will, sowie Freude an Parodien, Sketchen und Büttenreden hat, der kann in verschiedenen Ortsteilen bei unseren Ehrenamtlern Karten erhalten“, erklärt der Kreisvorsitzende und ergänzt: „Übrigens erwarten wir auch hohen Besuch der 5. Jahreszeit…“ Na, wer könnte das wohl sein?

Karten zum Preis von 10,00 Euro können wie folgt bezogen werden (Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit „B“ erhalten bei Vorlage für ihre Begleitperson kostenlos eine zweite Karte):

In Odenkirchen:
Vom 09.01.17 – 21.01.17 bei der Stadtapotheke Jansen, der Burgapotheke Pilz und der Speisegaststätte Dürselen.

In Rheydt: bei Marion Maas-Fiebiger
donnerstags 9-11 Uhr nach telefonischer Absprache unter 02166 – 940397

In Giesenkirchen: bei Dieter Bongard
nach telefonischer Absprache unter 0157 – 71 71 39 83 oder auf schriftliche Anfrage an: vdk-bongard@freenet.de

In Neuwerk: bei Dagmar Pardon-Neuenhaus
montags von 10-12 Uhr nach telefonischer Absprache unter 02161/47 93 94 oder auf schriftliche Anfrage an: ov-neuwerk-luerrip@vdk.de

In Lürrip: bei Cornelia Rüther
am Donnerstag, 09.02.2017 um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO, Neusser Str. 401

In Stadtmitte-Ost: bei Cornelia Rüther jeweils freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Seniorentagesstätte Margarethenstraße 20

In Rheindahlen: bei Peter Tillemans
nach telefonischer Absprache unter 0163 – 15 83 0 84

In Wickrath: bei Klaus Neuhaus
nach telefonischer Absprache unter 02166 – 958125 oder auf schriftliche Anfrage an: wickrath@vdk-moenchengladbach.de

In Stadtmitte-West: bei Hildegard Scholten nach telefonischer Absprache unter 02161 – 52141

(Foto & Logo: VDK-Mönchengladbach)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.