offline

Vera Henze

217
myheimat ist: Mönchengladbach
217 Punkte | registriert seit 28.12.2010
Beiträge: 30 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 18
Folgt: 5 Gefolgt von: 3

Buchtipp Neuerscheinung: "Die Luft, die uns trägt" von Joyce Hinnefeld

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 09.03.2011 | 680 mal gelesen

Im Zentrum des Romans steht Addie Kavanagh. Ihre besten Freundinnen Cora und Lou, ihr Ehemann Tom und ihre Tochter Scarlet sind zusammengekommen, um von Addie Abschied zu nehmen. Die Trauer infolge ihres Todes ruft viele Erinnerungen wach, die diese Menschen gemeinsam erlebt haben. Addies und Toms Liebe und Leidenschaft für die Vögel, das gemeinsame Studium der drei Freundinnen, deren Lehrer Tom einmal war, die Veränderungen...

Buchtipp: "Metatropolis" eine Anthologie von John Scalzi, Karl Schroeder, Tobias Buckel, Elizabeth Bear, Jay Lake

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 26.01.2011 | 633 mal gelesen

-eine Aussicht auf unsere Gesellschaft in 100 bis 200 Jahren Die Autoren schreiben unglaublich spannend. Sie sind Science Fiction Autoren und Meister ihres Fachs. Aufgefordert eine Anthologie zu schreiben, treffen sich die Autoren und entwerfen zunächst eine zukünftige Welt, in der die Geschichten platziert werden sollen. Das Ergebnis ist beeindruckend. Sie entwickeln Zukunftstädte, deren „Bewohner eines künftigen Detroit...

Buchtipp: " Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers" von Sherman Alexie

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 21.01.2011 | 559 mal gelesen

Der arme Kerl kommt mit einem Wasserkopf zur Welt, ist also doppelt bestraft: Indianer und behindert! Arnold Spirit „Junior“ ist 14 Jahre alt, stottert, trägt die häßlichste Brille seit Menschengedenken und wird regelmäßig von seinen Kameraden im Indianerreservat verprügelt. Also hält er sich lieber in seinem Zimmer auf, liest und zeichnet Comics: Seite 12: „Ich zeichne, weil Wörter zu unvorhersehbar sind. Ich zeichne,...

1 Bild

Ein starkes Buch für 10-12 jährige Mädchen 2

Vera Henze
Vera Henze | Mönchengladbach | am 25.09.2014 | 532 mal gelesen

Wenn das Leben wie Schokolade schmeckt von Jane Elson Ein starkes Buch für 10-12 jährige Mädchen. Grace bekommt unfreiwillig einen Aufenthalt auf dem Land verordnet. Sie zieht zu ihrem Großvater, den sie noch nie gesehen hat. Ihre Mutter hat irgendeine Krankheit, die mit einem Knoten zu tun hat, aber keiner will ihr genau sagen, was es ist. In der neuen Schule wird sie gemobbt und ihr Opa schafft es nicht mal sie in den...

Buchtipp: "Assalay" von Tracey Mathias

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 02.01.2011 | 488 mal gelesen

- ein sehr spannender Abenteuerroman für junge Leser ab 11 Jahren. Dieser erste Roman der Autorin Tracey Mathias nimmt ab der ersten Seite den Leser gefangen. Die Protagonistin Gaia ist 13 Jahre alt, ihr Bruder Tal 11. Sie leben sehr abgeschieden in den kargen Bergen Assalays. Einst wurde hier Gold geschürft, doch die Bergwerke stürzten ein als die Kinder noch sehr klein waren. Gaia und Tal verloren so ihren Vater, wie...

Buchtipp Neuerscheinung: "Gute Geister" von Kathryn Stockett

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 28.03.2011 | 464 mal gelesen

Dieses Buch ist unglaublich spannend. Man oder besser frau legt es nicht aus der Hand, obwohl das rosenumrankte Cover eher zur Zurückhaltung veranlasst. ABER: Es ist toll, handelt von drei sehr, sehr mutigen Frauen, die ihrer Zeit voraus sind und ihrer Gesellschaft einen gewagten Tritt versetzen! Sie bringen sich damit in Lebensgefahr und gehen dennoch diesen Weg! „Gute Geister“ ist ein Südstaatenroman. Im Melting...

Buchtipp: Krimiserie von Arne Dahl 5

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 04.01.2011 | 401 mal gelesen

Jan Arnald schreibt unter dem Pseudonym Arne Dahl ganz wunderbare Krimis. Sie sind literarisch und gesellschaftskritisch. Dabei fließt seine Sprache mit zunehmenden Krimibänden immer besser. Arne Dahl ist komisch und schreibt gleichzeitig über furchtbare Gewaltverbrechen, die nach einer Sondereinheit verlangen: dem A-Team. Als Jan Arnald schrieb der Autor Literatur, erreichte aber nach eigenen Angaben kein ausreichend...

Buchtipp: "Frau Ella" von Florian Beckerhoff

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 29.12.2010 | 367 mal gelesen

Dieses Buch ist lustig und sehr anrührend. Sascha findet in seinem Krankenzimmer eine schnarchende ältere Dame vor, Frau Ella. Wie soll er so gesund werden, wurde er doch gerade erst am Auge operiert. Als seine Zimmergenossin endlich erwacht, erfährt er, dass sie unfreiwillig im Krankenhaus ist. Sie soll sich ebenfalls einer Augen-OP unterziehen, befürchtet aber aus der Narkose nicht mehr aufzuwachen. Als auch noch klar...

Buchtipp: "Das Lügenhaus" von Anne B. Ragde

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 03.01.2011 | 323 mal gelesen

Dieser kurzweilige, spannende Roman ist gewürzt mit einem Humor, der aus der Absurdität der Realität erwächst. Phantastisch! Anne Radge erzählt eine atemberaubenede Familiengeschichte. Die alte Mutter liegt im Sterben. Ihre drei Söhne haben sich Jahre oder sogar Jahrzehnte nicht gesehen. Die Beschreibungen ihrer verschrobenen und skurilen Charaktere sind einmalig und detailgenau. Alle drei üben sehr verschiedene...

Buchtipp: "Schwarzfall" von Peter Schwindt

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 11.01.2011 | 320 mal gelesen

Ein Thriller, der sich einfach so weglesen lässt. Die Haupthandlung spielt in Frankfurt am Main. Es herrscht seit Wochen eine ununterbrochene Hitzewelle. Die Menschen leiden. Die Ventilatoren und Klimaanlagen laufen auf Hochtouren. Durch die enorme Hitze hängen die Überlandleitungen der Elektrizitätswerke durch, so sehr dass sie drohen Waldbrände auszulösen. Sie werden abgeschaltet. Atommeiler haben nicht mehr genug...

Buchtipp: "Luft und Lüge" von Annette Petersen 1

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 01.10.2012 | 295 mal gelesen

„Luft und Lüge“ ist ein gelungener, spannender Roman im Umfeld der niedersächsischen Hauptstadt, der sich erst nach und nach zum Kriminalroman entwickelt. In erster Linie ist es eine einfühlsame Beschreibung einer Frau nach dem Scheitern ihrer Ehe. Alles bricht zusammen, nichts scheint zu funktionieren, selbst das ungewohnte Renovieren ihrer neuen Wohnung führt zu slapstickhaften Situationen. Die heile Welt der...

Buchtipp: "Zusammen ist man weniger allein" von Anna Gavalda 2

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 31.12.2010 | 272 mal gelesen

- ein wunderbarer Roman über vier grundverschiedene Menschen, deren Wege sich kreuzen und in einer sehr einmaligen WG in Paris münden. Camille ist jung, dürr, künstlerisch begabt, verdient ihren Lebensunterhalt als Putzfrau. Sie hat Konflikte mit ihrer Mutter und wie alle anderen mit ihrem Leben. Sie bewohnt eine mikroskopische Kammer im Dachgeschoss eines alten Wohnhauses. Philibert entstammt einem alten...

Buchtipp: " Müller hoch drei" von Burkhard Spinnen

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 14.01.2011 | 258 mal gelesen

„Müller hoch drei“ ist eine herrlich schräge Komödie für junge Leser. Für Paul fängt es allerdings erstmal recht dramatisch an. Eine Woche vor seinem 14. Geburtstag verlassen ihn seine Eltern zwecks einer Weltreise und überhaupt soll Paul jetzt endlich erwachsen werden und alleine klar kommen. Paul bleibt zurück in seinem mit reichlich vielen gelben Hinweiszetteln gespickten Elternhaus. Wenig später trifft per fluchendem...

Buchtipp: "No & ich" von Delphine de Vigan 1

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 28.12.2010 | 253 mal gelesen

Dieses Buch geht durch und durch. Die 13-jährige Ich-Erzählerin Lou lässt uns teilhaben an ihrem Lebensdrama. Lous Eltern hatten sich ein zweites Kind gewünscht: Thais. Doch sie sollte nicht lange leben und stürzte die Mutter in eine schwere Depression. Zum Glück hat Lou einen liebevollen Vater, der versucht alles zusammen zu halten. Aber das Leben kann noch mehr: Lou wird ein Referat über Obdachlose halten. Sie...

Buchtipp: "Wer bin ich, wenn ich online bin" von Nicholas Carr

Vera Henze
Vera Henze | Gehrden | am 30.12.2010 | 252 mal gelesen

Dieses Buch ist unglaublich spannend. Carr behauptet unsere Gesellschaft mache gerade eine Revolution des Lesens und damit auch des Denkens durch. Dazu erklärt er zunächst wie wir überhaupt zum Lesen gekommen sind, dass es eigentlich eine Anomalie für unser Gehirn darstelle, da wir eigentlich geprägt seien permanent aufmerksam zu sein, um entweder Beute zu machen bzw. aufzupassen, nicht Beute zu werden. Ein geübter Leser...