Anzeige

DSDS 2014: Daniel Ceylan aus Meschede kann sich über den Einzug ins Halbfinale freuen

DSDS-Juror Dieter Bohlen ist seit Staffel 1 dabei. (Foto: DirkVorderstraße/flickr/CC BY 2.0)

Noch vier Kandidaten haben die Chance Deutschland’s neuer Superstar zu werden und werden am nächsten Samstag um den Einzug ins Finale kämpfen. Zu den Halbfinalisten gehört auch Daniel Ceylan (28). Nachdem er es 2013 nur bis in den Recall geschafft hatte, versucht er zum zweiten Mal sein Glück bei Deutschland sucht den Superstar. Dieses mal konnte er mit seiner Interpretation von Tina Turner’s “The Best” auch noch in der vierten Live-Challange-Show von sich überzeugen und wurde vom Publikum ins Halbfinale geschickt.

Der Superstar-Anwärter wurde am 23. Mai 1985 in Meschede geboren und lebt noch immer im Haus seiner Eltern in Nordrhein-Westfalen. Die Familie ist dem Jüngsten von vier Geschwistern sehr wichtig. Der 28-Jährige ist gelernter Maschineneinrichter im Gießerbereich, doch die Musik war schon von kleinauf seine Leidenschaft. Mit sechs Jahren hat er das Singen für sich entdeckt und hatte seitdem schon Auftritte auf einigen Partys und Hochzeiten. Am liebsten singt der Top-4-Kandidat Soul und R’n’B und so würde er gerne einmal mit seinem Lieblingskünstler Xavier Naidoo ein Duett singen.

Wer aufgibt, hat schon verloren

Daniel ist ein Mensch, der nicht so leicht aufgibt und so hat er sich auch nicht gescheut, nach dem Rausschmiss im Recall der letzten Staffel, trotzdem noch einmal zu DSDS zu gehen. Er hatte 2013 mit sehr starker Nervosität und daraus folgenden Textfehlern zu kämpfen, was die Jury damals natürlich nicht gerade beeindruckte. Nach seinem Ausscheiden war die Enttäuschung groß und der temperamentvolle Sänger rastete vor der Kamera aus. Doch der DSDS-Kanidat hat aus seinen Fehlern gelernt und sich gebessert, sodass er die Jury in diesem Jahr trotz erneuter kleiner Patzer von sich überzeugen konnte. Allein den Rat, etwas für seine Fitness zu tun und so neben seiner Stimme auch mit seinem Äußeren zu punkten, legte Jurorin Marianne Rosenberg dem Kandidaten nahe. Daniel hatte lange Fußball gespielt und trainiert nebenher die Seniorenmanschaft des FC Fatih Türkgücü aus Meschede. Um wieder in Form zu kommen geht er jetzt regelmäßig ins Fitnessstudio und ernährt sich gesund. Der Sänger sieht seine letzte Chance in DSDS und legt sich dafür ordentlich ins Zeug.
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.