Anzeige

Münchhausen-Medaille für Politikberater!

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll die "Gottfried-August-Bürger-Stiftung" die diesjährige Münchhausen-Medaille einem Mendener Politikberater verleihen. Obwohl noch recht jung, blickt dieser bereits auf eine abwechslungsreiche politische Karriere zurück und ist derzeit stellvertretender Landesvorsitzender einer bisher in NRW nicht weiter in Erscheinung getretenen Partei.

Neben diesen überregionalen Aktivitäten fiel er immer wieder durch unorthodoxe
Aktionen in der Mendener Politik auf. So war er durch seine unablässige Agitation vermutlich der beste Unterstützer des Bürgermeisters im vergangenen Abwahlverfahren. Außerdem bemüht er sich anscheinend um einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde für die höchste Zahl an abgelehnten Bürgeranträgen.

Aber es war sein aktuelles Meisterstück, das durch das das Stiftungskollegium auf diesen jungen Politstar aufmerksam wurde. Die Durchführung eines virtuellen Abwahlverfahrens ohne Programm, Abwahlunterlagen und Argumente erscheint wahrlich eines Baron von Münchhausen würdig, und auch der Versand von 5.600 Bürgerbriefen an Mendener Bürger erfolgte mit beispielloser Diskretion - bisher wurde kein einziger Empfänger ausfindig gemacht.
Daher wurde auch die Verleihung der Don-Quichotte-Lanze in Erwägung gezogen, aber leider konnte der Kandidat weder einen Knappen und noch nicht einmal eine Rosinante vorweisen.

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, wird die Leserschaft natürlich sofort informiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.