Anzeige

Bürgermeisterabwahlen in Menden voraussichtlich frühestens im Juni 2015

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, soll ein erneut ein Abwahlbegehren gegen den nach wie vor amtierenden Mendener Bürgermeister Volker Fleige gestartet werden. Diesmal hat der stellververtretende Landesvorsitzende einer jüngst auch in Menden gegründeten Partei die Intiative ergriffen und will das Begehren nach eigenen Worten mit einer möglichen Unterschriftenaktion in Menden starten.

Da ursprünglich als Starttermin der 2.02.2013 seitens des neuen Initiators genannt wurde, versammelten sich erste unterschriftswillige Bürger, man zählte nicht ganz drei, davon aber zwei mit einem Erstwohnsitz außerhalb der Mendener Stadtgrenzen. Diemussten dann aber unverrichteter Dinge - ohne ihre Unterschrift leisten zu können wieder abreisen. Es kann vermutet werden, dass der Initiator den von ihm selbst genannten Termin nicht realisieren konnte, da er vollständig verschlafen hatte oder noch mit der Sammlung der notwendigen Kugelschreiber beschäftigt war.
Es heißt weiter, der junge Mann, der in der Vergangenheit auch durch verbale Ausfälle in den unterschiedlichsten Internetforen auffällig geworden sein soll, vergeblich bei verschiedene Stellen um eine Kugelschreiberkostenbeihilfe vorstellig geworden sein soll. Da seine Forderungen aber mit einer solchen Vehemenz vorgetragen worden sind, daß sich die Gebetenen massiv bedroht fühlten, nahm man im Allgemeinen Abstand von einer Kugelschreiber- oder Papierspende, so daß der aktivist zunächst weiterhin nur auf ein von Unbekannten gesponsortes Smartphone zurückgreifen kann.

Demokratische Beobachter, die von dem ehemals einer als eher rechtsradikal oder national einzustufenden Partei angehörenden, multipersonalen Ledermantelträger auch gern als Linksradikale bezeichnet werden, warteten mit großer Spannung auf weitere Lebenszeichen dieses selbsternannten neuen Retter Mendens.
Am vergangenen Wochenende war in diesem Portal doch wieder ein Bereicht zu finden, in welchem der stellvertretende Landesvorsitzende des NRW-Landesverbandes der in der Niedersachsenwahl extrem erfolgreichen Partei - man erreichte ca 1 % der Wählerstimmen - weitere Aktionen ankündigte. Leider verschwand dieser Artikel nach kurzer Zeit, vermutlich weil die justitiale Vertretung des - wie er selbst in einem möglicherweise unbedachten Moment mitteilte - vorbestraften ehemaligen Schlägers vor weiterer Verschwendung der eigenen Arbeitskraft zunächst die Entlohnung der bisher geleisteten Tätigkeit einforderte. Diese Entlohnung soll ausgeblieben sein, nicht zuletzt weil sämtliche, bisher gestellten Anträge auf Prozeßkostenbeihilfen in Sachen Klagen gegen beleidigte Internetuser abschlägig beschieden worden sein sollen.

Die Mehrheit der Demokratie liebenden Mendener Bürger erwartet das nächste Abwahlverfahren gegen ihren - gelegentlich zu Recht - kritisierten Bürgermeister im Juni 2015. Das Ergebnis kann zur Zeit nicht vorweg genommen werden, da auf Grund der bisherigen, überwiegend positiven, Leistungen des amtierende Bürgermeister Mendnen sich stetig weiterentwickelt.
0
7 Kommentare
11
Jens Daniel aus Menden | 04.02.2013 | 23:42  
74
Thomas Schürmann aus Menden | 05.02.2013 | 08:21  
115
Dirk Odenwald aus Ahaus | 05.02.2013 | 08:50  
21
Wilhelm Odenwald aus Menden | 05.02.2013 | 09:12  
66
Winhold Schürmann aus Menden | 05.02.2013 | 17:26  
66
Winhold Schürmann aus Menden | 05.02.2013 | 18:20  
82
Peter Kemper aus Menden | 07.02.2013 | 23:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.