Anzeige

Geisterfahrer aus Jena rast unter Drogen mit 180 Sachen auf der A71 durch Unterfranken

Mellrichstadt: A71 Ausfahrt Mellrichstadt | Ein 30-Jähriger aus Jena hat sich als rasender Geisterfahrer entpuppt. Mit 180 km/h bretterte er auf der Gegenfahrbahn über die Autobahn A71 durch Unterfranken. Nach einer Großfahndung wurde der Raser, der nach Angaben der Polizei Würzburg unter Drogen stand, in Suhl gefasst.

Bei seinem Drogen-Trip über die A71 raste er mal auf dem Standstreifen, mal auf der Überholspur, jedoch immer auf der Gegenfahrbahn. Der Geisterfahrer aus Jena sorgte für zahlreiche gefährliche Verkehrssituationen zwischen Münnerstadt und der Ausfahrt Mellrichstadt. Das Ermittlungsverfahren läuft.

Eine lustige Anekdote zum Höllenritt des Geisterfahrers findet ihr auf tz-online.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.