Anzeige

Sportschützengau Augsburg auf der „Jagen und Fischen 2020“

Sieger des Messecups Augsburg 2020
 
Siegerehrung Messecup - Sportschützengau Augsburg
 
Hubert Aiwanger Bayr. Staatsminister für Wirtschaft, landesentwicklung und Energie
  Die Jagdhornbläser „Horrido“ gaben den Auftakt zur Eröffnung der „Jagen und Fischen 2020“ vom 16.-19. Januar auf dem Messegelände in Augsburg. Geschäftsführer der Messe GmbH Thomas Schmidt-Tancredi begrüßte die Gäste und berichtete über das überaus erfreuliche Wachstum der Veranstaltung. Auch dieses Jahr steigerte sich die inzwischen erfolgreichste süddeutsche Branchenmesse aus 21 Ländern für Jagd, Fischerei, Sport-, Freizeit- und Bogenschützen mit mehr als 37.600 Besuchern. Bundesübergreifend nahmen 2020 verschiedene Sportverbände und Süddeutsche Sportschützenverbände teil. Die Böllerschützen und Jagdhornbläsergruppen sorgten für eine beeindruckende akustische Umrahmung

Projektleiterin Melanie Söhnel und das gesamte Messeteam freuten sich auch über die wiederholte Teilnahme, des Bayerischen Sportschützenbundes und die „AUGSBOW“, eine angegliederte eigenständige Bogensportmesse, die einen noch größeren Zulauf von Schützen aus der süddeutschen Bogenszene verzeichnen konnte. Ein weiteres Highlight, für die Szene erstmals 2020 waren die Bayerischen Meisterschaften im Bogenschießen im Rahmen der „AUGSBOW“. Aussteller für die gesamte Schützenszene gaben sich ein Stelldichein, so dass Händler u.a. mit Testparcours bei Bogen, Luftdruckwaffen Blasrohr und Sportschützenprogramme bei den Interessierten punkteten.

Zum Auftakt begrüßten die Gäste auf der Showbühne Martin Sailer Landrat des Landkreises Augsburg und Bezirkstagspräsident Bezirk Schwaben und seine königliche Hoheit Prinz Wolfgang von Bayern . Interessant war auch die Festrede von Thomas Schreder, Vizepräsident des Bayerischen Jagdverbandes eV, sowie von Hans-Joachim Weirather, Präsident des Fischereiverbandes Schwaben e.V. Sehr aufschlussreich und informativ die Eröffnungsrede von 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes e.V. Christian Kühn. Hubert Aiwanger, Bayr. Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie meldete sich mit einer leidenschaftichen und informativen Rede anschließend zu Wort und hieß alle Ehrengäste und Gäste in Augsburg herzlich willkommen. Er gab letztendlich den Startschuss zur Messeeröffnung, bevor die Jagdhornbläser Horrido mit musikalischer Umrahmung untermalten.

Dr. Erhard Jauch, Hauptgeschäftsführer Landesjagdverband Baden-Württemberg e.V., Hans Fürst, 1. Vorsitzender der Jägervereinigung Augsburg e.V. und Moritz Fürst zu Oettingen-Wallerstein Vizepräsident Bay. Jagdverband e.V präsentierten die Jagd im Sinne des aktiven Naturschutzes und der Sorgfalt bei der Jagd. Viele Aktionen u.a. wie „Nachts im Revier“, „Nistkastenbau“ dürfte Kinder aktiv für dieses Thema angesprochen haben. Auch das Jagdhundeareal, präsentiert vom Jagdgebrauchshundeverein Augsburg war eine beliebte Anlaufstelle für Besucher.

Die Aquarienausstellung von heimischen und nichtheimischen Fischen zog viele in den Bann. Dr. Oliver Born, Leiter Fischereifachberatung Bezirk Schwaben sprach u.a. über spürbare Veränderungen des Klimas, bezüglich des Ablaichens der Fische. „Nase“ der etwas unbekanntere Fisch des Jahres 2020 ist vom Aussterben bedroht.
Mit einem Gemeinschaftsstand des BSSB, bot der Sportschützenbereich in Halle 4 Süddeutsche Sportschützenverbände, Herstellerfirmen und Händler für Gewehr- und Pistolenschützen reichlich Information. Trainingsmethoden im Bereich der Schützenjugend bis zu den Neuerungen im Bereich des Waffengesetzes waren interessante Themenbereiche. An vier Tagen konnte das Luftgewehr-, das Pistolen-, das Licht-Punkt-Schießen, sowie das Blasrohrschießen auf professionellen Schießbahnen, technisch ausgestattet von der Firma Meyton, auch vom Publikum ausprobiert werden. Hier konnten die Profis beim Messe-Cup bei Show- und Vergleichskämpfen auf Bundesliga-Ebene beobachtet werden.

470.000 Mitglieder sind im BSSB-Dachverband zu verzeichnen. Verschiedene Verbände wie DOSB, BLSV, BVS usw. sind integriert. Der BSSB in Bayern steht für Toleranz, Weltoffenheit, Sportlichkeit und Traditionsverbundenheit. Das Ehrenamt übt u.a. Tradition, Jugendarbeit und Sportförderung. Heimatverbundenheit wird durch verschiedene Aktionen - Bayerische Meisterschaften, Oktoberfestumzug, Oktoberfestlandesschießen, Böllerschießen, Feuerstutzen usw. gepflegt. Die Schützengaue sind wichtige Verbindungen zu den Vereinen. Es gilt die Motivation und einen engen Dialog zur Politik zu erhalten. Das Schützenwesen beginnt auch hier bei der Jugend und deren Förderung, so Christian Kühn 1. Landesschützenmeister Bayerischer Sportschützenbund eV.

Als Vertreter des „Sportschützengau Augsburg“ fungierten 1. Gauschützenmeister Gerhard Morasch, 1. Gausportleiter Peter Huber, 2. Gauschützenmeister Winfried Neff, 1. Gaujugendleiter Stefan Sohr und ihre Helferteams. Zum ersten Mal mit dabei waren der Oberpfälzer Schützenbund e.V. und der Badische Sportschützenverband e.V., sowohl Franz Brunner, Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, als auch Dominic Merz, Landesjugendleiter des Badischen Sportschützenbundes e.V.,

Sportschützen treten sowohl in Einzel- als auch in Mannschaftswettkämpfen an. Körper und Geist herunterfahren, sich konzentrieren und mit größter Präzision die Waffe handhaben, dies steht an oberster Stelle dieser Sportart. Doch auch körperliche Fitness ist gefordert.

Am Samstag und Sonntag wurde es laut im Messe-Revier, denn die Böllerschützen und Kanoniere gaben sich, angeführt von dem allseits beliebten und bekannten Böller-Manni, Manfred Hirle, mit einer großen Abordnung auf dem Freigelände die Ehre.

Das Areal in Halle 4 war mit 26 elektronischen Schießständen und Anzeige auf 2 großen Leinwänden fürs Publikum sichtbar, wesentlich erweitert.

Am Messesamstag fand ein spannender Showkampf im Sportschützenareal mit dem Treffen auf süddeutsche Profi-Bundesliga Pistolen- und Luftgewehrschützen statt. Den Vergleich traten an, die Bundesligamannschaft der „Singoldschützen Großaitingen“ gegen die Bundesligamannschaft aus „Auerhahn Steinberg“. Als LG-Mannschaft trat eine gemischte Mannschaft aus dem Gau Augsburg gegen „Eichenlaub Saltendorf“ an. Ein Finalschießen im Bundesligamodus beschloss diesen Wettkampf.

Die Siegerehrung des "Messe Cup" für Luftpistole und Luftgewehr für Profischützen war abschließend ein Höhepunkt für den Gau Augsburg. 150 Teilnehmer bayernweit stellten sich der Herausforderung. Über attraktive Preise freuten sich die Gewinner.

Alle Funktionäre um den 1. Landesschützenmeister Christian Kühn des Bayerischen Sportschützenbundes e.V. waren sehr angetan vom reibungslosen Ablauf, aber auch von den überaus interessierten und zahlreichen Zuschauern. In Halle 4 präsentierte der Oberpfälzer Schützenbund mit „Eichenlaub“ Saltendorf (1. Bundeliga Luftgewehr) und „Auerhahn“ Steinberg (2. Bundesliga Luftpistole) starke Teams im Wettbewerb, denen die Zuschauer unmittelbar bei den Wettkämpfen über die Schultern schauen durften.

Bei den Bayerischen Meisterschaften Bogen in der Halle fand erstmals im Rahmen der „AUGSBOW 2020“ ein Finale in den Olympischen Disziplinen Recurve Herren und Damen sowie in der Disziplin Compound Herren und Damen statt. Hier konnten zwei nationale Rekorde durch die Damen-Mannschaft Compound, sowie im Einzelwettkampf der Jugendklasse Compound erzielt werden. Am Messesonntag schossen die Schützen der Master-, der Senioren-, der Junioren- und der Jugendklasse mit Blank-, Recurve- und Compoundbögen. Insgesamt traten rund 500 der besten Bogenschützen Bayerns an und beeindruckten das mitfiebernde Publikum.

Auch vom Sportschützengau Augsburg konnten Jugendliche bei der Bayerischen Meisterschaft im Bogenschießen punkten. Michelle Reineke wurde mit dem Recurve-Bogen Schüler A weiblich Dritte der Bayerischen Meisterschaft, ringgleich mit der Zweitplazierten aber drei 10er weniger. Timo Morasch wurde ebenfalls mit dem Recurve-Bogen sechster, nur einen Ring hinter dem fünften und drei Ringe hinter dem dritten Platz.

Die Freude über das große weiter angestiegene Interesse des Publikums, sowie über die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Messeleitung war groß. Die Sportschützen mit dem Sportschützengau Augsburg sind zum festen Bestandteil auf dieser Messe geworden und der Termin für nächstes Jahr 21.-24. Januar steht bereits fest.

Ergebnisse der Mannschaften
Messecup Jagen und Fischen 2020


Luftgewehr
1. Platz – Singold Großaitingen I (Total 408,1)
Barbara Bleicher
Simon Mayer
2. Platz – Edelweiß Stettenhofen I (Total 402,0)
Kathrin Seemüller
Werner Spiegel
3. Platz – Auerhahn Reinhartshausen I (Total 399,4)
Florian Drexler
Sabina Nerlinger

Luftgewehr Teilerwertung
1. Platz – SV Stadtbergen II (Total 188,2)
Denise Erber
Tobias Ott
2. Platz – Edelweiß Stettenhofen II (359,0)
Nadine Weißenböck
Timo Norbert Theiss
3. Platz – SG 1880 Gessertshausen IV (359,2)
Maria Steinmetz
Ferdinand Ziegler

Luftpistole
1. Platz – SV Altstadt Augsburg II (372,2)
Monika Rittel
Werner Gintzel
2. Platz – Waldheil Streitheim II (371,2)
Simone Sigel
Armin Sigel
3. Platz – SV Altstadt Augsburg I (369,8)
Petra Englisch
Sergey Reznik

Luftpistole Teilerwertung
1. Platz – Kgl.priv.Feuers.Neuburg/Donau I (1911,9)
Lukas Felbermeir
Tanja Ellinger
2. Platz – Waldheil Streitheim II (2077,4)
Armin Sigel
Simone Sigel
3. Platz – Brunnenschützen Königsbrunn I (2164,6)
Markus Gebele
Bettina Gebele

Luftgewehr Auflage
1. Platz – Eichenlaub Eisingersdorf 1921 (421,6)
Karl Barl
Barbara Abt
2. Platz – Edelweiss Bühl I (419,7)
Heinrich Völlmar
Ingrid Steger
3. Platz – SSG Edelw. Ottmarshausen II (416,5)
Angelika Baumann
Georg Weiß

Luftgewehr-Auflage Teilerwertung
1. Platz – SSG Edelw. Ottmarshausen II (41,4)
Georg Weiß
Angelika Baumann
2. Platz Edelweiss Bühl I (208,8)
Georg Weiß
Angelika Baumann
3. Platz – SV Edelw. Göggingen I (229,6)
Christine Blaschek
Werner Veh

Luftpistole Auflage
1. Platz – Gau Westallgäu II (379,0)
Victoria von Sachsen-Coburg
Ewald Hagelmüller

Luftpistole Auflage Teilerwertung
1. Platz – Gau Westallgäu II (827,9)
Ewald Hagelmüller
Victoria von Sachsen-Coburg

Sonderpreise
Luftgewehr:: Tobias Ott und Denise Erber
Luftgewehr Auflage: Georg Weiß und Angelika Baumann
Luftpistole: Lukas Felbermeir und Tanja Ellinger?


Weitere Informationen:
www.gau-augsburg.bssb.de
www.bssb.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.