Anzeige

Ein spannendes Jahr 2017 für die Meitinger Handballer

die Aktiven der Handballabteilung (Foto: Markus Weber)
 
weibliche D-Jugend mit Trainerin Anne Hecht wurde Meister in der Bezirksliga 2016/2017
Auch im Jahr 2017 wurde von den Handballern des TSV Meitingen wieder ganze Arbeit geleistet.11 Mannschaften wurden in der Saison 2016/2017 von 19 Trainern durch den Spielbetrieb geführt. Dazu kümmerten sich weitere 16 Personen um alle anderen Belange der Abteilung.

In sportlicher Hinsicht hatten sowohl Damen als auch die Herren eine schwere Saison hinter sich zu bringen. Die Damen freuten sich nach dem Aufstieg in die Bezirksliga auf die neue Herausforderung, wurden aber schon in der Vorbereitungsphase vom Verletzungspech verfolgt. Es fielen drei Stammspielerinnen für die ganze Saison aus. Erfreulicherweise kompensierte die Mannschaft diese Verluste und kämpfte sich mit einem denkbar knappen Kader auf einen hochverdienten 3.Tabellenplatz. Mit der neuen Trainerin Heike Bartosch steht die Mannschaft aktuell auf Platz 4. Auch die Herrenmannschaft stieg in der Saison 2016/2017 erstmals in die Bezirksliga auf und hat mit dem Klassenerhalt einen großen Erfolg erzielt. Die sehr junge Mannschaft, geschwächt durch Verletzung von 3 erfahrenen Spielern, landete mit 21:9 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz und konnte den Abstieg nur vermeiden, da man im direkten Vergleich mit dem TSV Wertingen und dem TSV Friedberg IV die Nase hauchdünn vorne hatte. Auf der anderen Seite fehlten nur 3 Punkte zum Durchmarsch in die Bezirksoberliga. Aktuell stehen die Schützlinge von Christian Olmer auf dem 5. Tabellenplatz. In der 2. Herrenmannschaft wurde Christian Michel mit einem Abschiedsspiel für seine 35-jährige Spielerlaufbahn geehrt, an deren Erfolg er als Torjäger immer maßgeblich beteiligt war. Für die laufende Saison wurde keine Herren II gemeldet. Bei den Jugendmannschaften qualifizierten sich die männliche D-Jugend mit den Trainern Markus Klein und Armin Röbbig für die BOL, ebenso die weibliche C-Jugend mit den Trainerinnen Heike Bartosch und Lisa Allmann. Den Meistertitel in der Bezirksliga erreichte die weibliche D-Jugend mit Trainerin Anne Hecht.

Sportliche Erfolge erzielt man nur mit gut ausgebildeten Trainern. Deshalb wurde die dezentrale Trainerausbildung zum Erwerb des Kinder- und Jugendzertifikats 2017 des BHV nach Meitingen geholt. 11 Teilnehmer aus der eigenen Abteilung haben sich das Zertifikat in vielen Wochenendstunden und somit die Qualifikation für eine Trainerlaufbahn erarbeitet.
Besonderes Highlight im Sommer war die Busreise nach Owen in Baden-Württemberg, wo drei Mannschaften am Turnierbetrieb teilnahmen. Natürlich kam auch der Spaß bei Spiel und Sport, Grillen und Party nicht zu kurz. Freundschaftliche Kontakte wurden geknüpft, drei Meitinger wD-Mädchen wurden sogar von den Stuttgarter Kickers als Unterstützung wegen Spielermangels abgeworben. Die weibliche C-Jugend schaffte es bis ins Halbfinale.

Erstmals beteiligte sich die Handballabteilung am Meitinger Bürgerfest. Wegen der aufgestellten „Radarfalle“ (Geschwindigkeitsmesser für einen Ballwurf) herrschte ständig Hochbetrieb am Handballtor. Auch die leckeren Milchshakes und Pizzaschnecken fanden viele Abnehmer, sodass ein weiterer Einsatz im nächsten Jahr zu erwarten ist. Zum Jahresende freuen wir uns wieder auf den Weihnachtsmarkt und unsere Jahresabschlussfeiern.

Weitere Infos auf www.meitingen-handball.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.