Anzeige

Beeindruckender Sportschützenbereich des Sportschützengau Augsburg auf der „Jagen und Fischen 2018“

1. Gauschützenmeister Gerhard Morasch
   
Sieger Bogenschützen
Neben der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Messe Gerhard Reiter und zahlreichen Vertretern der Themenbereiche, sowie den Jagdhornbläsern Horrido begrüßte mit einem Beitrag auch 1. Gauschützenmeister Schützengau Augsburg Gerhard Morasch die Gäste im vollbesetzten Eröffnungsforum. 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbund e.V. Wolfgang Kink war als kompetenter Gastredner auf der Bühne und begrüßte in seiner Festrede die Sportschützen Süddeutschlands. Auch 1. Bezirksschützenmeister Karl Schnell und DSB-Vicepräsident Gerhard Furnier konnten begrüßt werden.

Als wichtigste Veranstaltung Süddeutschlands hat sich diese internationale Fach- und Familienmesse in Augsburg etabliert. Mit 34.000 Besuchern hat sie dieses Jahr wiederum einen Rekord eingefahren, ein Treffpunkt für Schützen im Allgemeinen. Sicher wird diese Veranstaltung auch durch das breite Spektrum an Angeboten zukünftig noch mehr Resonanzen bei Aussteller und Besucher bekommen.

Der Sportschützenbereich der dieses Jahr erneut ausgebaut wurde, wartete mit einem bundesweit einzigartigen Angebot auf. Ein gläserner Schießstand des BSSB für Luftgewehr, und Luftpistole, sowie die bereits für Kinder geeignete Lichtpistole und Lichtgewehr (Laser) und erstmals auch elektronische Schießstände luden dazu ein, die Leidenschaft für diese Diszipline zu entdecken. Auch der für Kinder geeignete und bei Familien besonders beliebte Blasrohrstand (diese Disziplin gibt es erst seit zwei Jahren) des Sportschützenbundes (BSSB) brachte auch Schulklassen riesigen Spaß. Die Kinder freuten sich über Urkunden und Medaillen. Einer der vier Disziplinen mit denen der Sportschützengau antrat, waren auch die Böllerschützen. Auf dem Freigelände gaben 50 Schützen am Wochenende ihre Vorstellung und begeisterten lautstark mit Reihenfeuer, Salutschießen mit lautem Knall und Pulverdampf.

Sportschützen treten sowohl in Einzel- als auch in Mannschaftswettkämpfen an. Körper und Geist herunterfahren, sich konzentrieren und mit größter Präzision die Waffe handhaben, dies steht an oberster Stelle dieser Sportart. Doch auch körperliche Fitness ist gefordert, sonst steht der Schütze seine 40-60 Schuss in einem Wettkampf nicht durch. Echte Schützenhilfe in Sachen Waffenrecht gab es von Bernd Ranninger, einer der kompetentesten Waffenrechtsspezialisten Bayerns, der regen Zulauf hatte und zu allen Belangen am Stand Auskunft gab. Die Schwerpunkte Erwerb, Aufbewahrung, Besitz und Transport waren besonders gefragte Themen.

Die Besucherresonanz war deutlich höher in diesem Jahr und das Helferteam des Sportschützengau Augsburg hatte alle Hände voll zu tun. 1. Gauschützenmeister Gerhard Morasch mit seinem Team, die „Böllerschützen“ mit dem stellvertretenden Bezirksböllerreferenten und Gauböllerreferent Manfred Hirle und seinen Helfern, die Bezirksbogenreferentin Lydia Ernst mit ihren Leuten und der 3. Gauschützenmeister Thomas Miehler freuten sich über das große Interesse während der Messetage.

Eine zusätzliche Attraktion wurde durch die Angliederung der „Augsbow“ geschaffen. Die süddeutsche Bogensportszene besitzt nun mit dieser eigenen Messe - in der Messe eine Plattform, die sehr interessant für Aussteller in diesem Bereich geworden ist und die dieses Jahr schon mit attraktiven führenden Herstellerfirmen und mit bundesweit einzigartigem Angeboten, wie Feinwerkbau für Sportwaffen, digitale Schießstandtechnik und Elektronik, aufwarten konnte. Eine gute Möglichkeit für die Vereine, sich konkret über die Vorteile der Digitalisierung zu informieren. Auch eigene Schießbahnen wurden hier zur Verfügung gestellt. Man kann gespannt sein, wie sich diese Ergänzung nächstes Jahr entwickeln wird.

Die Bogensportszene bot eine exklusive Plattform in einem großen Areal, wo vom Schützengau Augsburg federführend der Messe Cup von Profis aus ganz Bayern und Oberbayern ausgeschossen wurde. Die Jugendleitung Bogenschützen des Schützengau Augsburg, Frau Lydia Ernst konnte wertvolle Sachpreise für die ersten Plätze bei den Sponsoren einsammeln und übernahm die Einteilung der Schützen, sowie die Schießleitung des Wettkampfes. Der BSC Augsburg unterstützte den Messecup mit Equipment und organisierte den Auf- und Abbau. Tobias Freyer brachte den Zuschauern wertvolle Informationen rund um die Wettkämpfe beim Bogensport näher.

Am Sonntag fand die Siegerehrung des Messe Cup statt. Dieses Mal waren 95 Schützen gemeldet, die im Lang- Blank- Recurve und Compoundbogen in verschiedenen Klassen dieses Turnier nach den Regeln der BSSB Richtlinien bestritten. Für alle Schützen war dieses Turnier eine große Herausforderung, da die Messebesucher durch eine Glaswand die Schützen von vorne, sowie von der Seite genau beobachten konnten. Fanfarenklänge und laute Gespräche forderten hier die vollste Konzentration der Teilnehmer ein. Geschossen wurden zwei mal 30 Pfeile auf 18 Meter. Den Zuschauern sollte der Bogensport nicht nur als Breitensport gezeigt werden, sondern, dass es auch Spaß machen kann, sich in Meisterschaften zu messen. Weitere Infos (Ergebnisliste mit Sponsoren) können auf www.schuetzenbezirk-schwaben.de eingesehen werden.

Am Infostand des Sportschützengau Augsburg gab es an allen Tagen viele Informationen rund um den Schießsport. Die Freude über das große Interesse des Publikums, sowie über die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Messeleitung war groß. Projektleiterin Melanie Söhnel äußerte sich sehr zufrieden. Der Sportschützengau Augsburg ist inzwischen zum festen Bestandteil für Sportschützen auf dieser Messe geworden.


Ergebnisse Messecup Jagen und Fischen 2018

Vorname Name Verein Dist.1/18m Dist. 2/18m Gesamt
Maren Chudasch SV Gundelfingen 245 Ringe 235 Ringe 480 Ringe /Blank
Andreas Krüger Schwabmünchen 233 Ringe 252 Ringe 485 Ringe /Blank
Sabine Sauter Bad Wörishofen 287 Ringe 292 Ringe 579 Ringe /Comp.
Thomas Schneider BSC Hohenraunau 291 Ringe 296 Ringe 587 Ringe /Comp.
Werner Bolten SV Gundelfingen 243 Ringe 247 Ringe 490 Ringe /Langb.
Maria Bolten SV Gundelfingen 234 Ringe 235 Ringe 469 Ringe /Langb.
Cornelia Maritati MBSV Memmingen 256 Ringe 271 Ringe 527 Ringe/Recurve
Andreas Bauder FSV Inningen 283 Ringe 283 Ringe 566 Ringe/Recurve





 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.