Anzeige

ADAC Fahrrad-Regionalturnier mit 120 Teilnehmern in Meitingen

Spurwechsel
 
Befahren des Achters

Qualifikationsläufe für die südbayerische ADAC Fahrradturniermeisterschaft in der Ballspielhalle Meitingen



Dem Motorsport Club Lech-Schmuttertal e.V. wurde die Durchführung eines der drei, in Bayern stattfindenden Fahrrad Regionalturniere, von der
Sportabteilung des ADAC Südbayern übertragen. Am Samstag 14. September kommen die Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 15 Jahren, zum Qualifikationslauf für die Bayerische Meisterschaft nach Meitingen. An diesem Turnier können nur Jungen und Mädchen teilnehmen, die vorher bei einem Schul- oder Vereins-turnier einen der vorderen Plätze belegt haben. Hier konnten die jungen Fahrradfahrer nur mit ihrem eigenen Fahrrad teilnehmen. Bei den Regionalturnieren werden sechs Fahrräder in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Schaltungen vom Veranstalter gestellt, bei einer Probefahrt kann der Starter das für ihn passende Fahrrad aussuchen und mit diesem dann das Fahrradtunier fahren. In drei Altersklassen getrennt nach Jungen und Mädchen wird um den Tagessieg und die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft, die am 5. Oktober 2013 in Königsbrunn stattfindet, gefahren.
Denn nur wer bei dieser Veranstaltung den ersten Platz belegt bekommt eine Einladung zum ADAC Fahrradbundesturnier vom 14. bis 17. November 2013 in Bremen. Aber zuerst müßen beim Meitinger Regionalturnier die neun Aufgaben
fehlerfrei bewältigt werden. Die Aufgaben sollen den jungen Verkehrsteil-nehmern spielerisch die verschiedenen Anforderungen im normalen Straßenverkehr vermitteln. Die erste Aufgabe "Anfahren" hier muß der Teilnehmer vor dem Losfahren zuerst nach links hinten umschauen und dann erst in den Parcour starten, nach 10 Meter Anfahrt muß ein 5 Meter langes und 20 Zentimeter breites Spurbrett überquert werden. Die nächste Übung ist einer der schwierigsten Aufgaben, hier fahren die jungen Radfahrer an eine Stange heran und müßen mit der linken Hand einen Griff mit einer Kette aufnehmen und dann einen Kreis fahren ohne das die Kette den Boden berührt und am Ende des Kreises wieder auf der Stange ablegen. Als nächstes wird dann eine Acht mit einer 50 Zentimeter breiten Fahrspur deren Rand mit 160 Holzklötzen
markiert wird zu durchfahren. Dann kommt das Schrägbrett, eine leichte Aufgabe bei der nur eine 3 Meter lange Schräge ohne davon abzukommen befahren wird. Anschließend kommt der Spurwechsel, mit dieser Übung wird das
Vorbeifahren an einem Hindernis mit Umschauen und Handzeichen geben geübt, um zu kontrollieren ob der Teilnehmer wirklich umgeschaut hat steht links neben der Fahrtstrecke ein Posten der eine einstellige Zahl zeigt, diese muß der Radler ablesen und bis ins Ziel merken. Als nächstes kommt der Slalom mit sechs Stangen die wechselseitig umfahren werden müßen, hier wird die Zeit
bis zum Ziel gemessen. Am Ende des Parcours muß dann innerhalb der Zielmarkierungen gehalten und die Zahl genannt werden. Bei der Siegerehrung
erhalten die ersten drei Teilnehmer jeder Klasse, Pokale und einen Fahrrad-helm, alle Starter erhalten eine Urkunde und ein Präsent und 25 Prozent der gestarteten Jungen und Mädchen bekommen eine Einladung zum bayerischen
Endturnier.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 07.09.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.