Anzeige

Spiel und Spieler verloren

A-Junioren des TSV Meitingen verlieren gegen cleveren FC Gundelfingen 2:5. Bastian Stefanovic verletzte sich dabei zudem so schwer am Knie, dass er sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Bereits im ersten Punktspiel der Saison mussten die Lechtaler eine bittere 2:5-Niederlage gegen den FC Gundelfingen einstecken.

In der 10. Spielminute folgte der erste schwere Schock für die Lechtaler. Bei einem Zweikampf verletzte sich der Mei-tinger Abwehrspieler Bastian Stefanovic so schwer am Knie, dass er sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sichtlich schockiert agierten die Lechtaler in der Folgezeit, gingen jedoch nach einem schönen Freistoßtreffer durch Sascha Bruckner mit 1:0 in Führung (17.). Die Freude wehrte jedoch nicht lange, da man ebenfalls durch einen Freistoßtreffer das 1:1 hinnehmen musste (27.). Danach hatten die Schwarzweißen Pech, als Sascha Bruckner nach einem schönen Heber nur die Querlatte traf (35.), und zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff Glück, als die Gundelfinger nur um Haaresbreite am Gehäuse von Benjamin Seidel vorbeizielten.

Kurz nach dem Seitenwechsel gerieten die Meitinger durch zwei Freistoßtreffer (47./49.) äußerst unglücklich mit 1:3 in Rückstand. Als der Meitinger Kapitän David Körner in der Folgezeit auf 2:3 verkürzen konnte (68.), keimte im Meitinger Lager nochmals Hoffnung auf. Diese wurde jedoch durch zwei weitere Treffer der taktisch sehr geschickt agierenden Gäste (78./82) im Keim erstickt.

Am kommenden Samstag, 16.9., um 15.00 Uhr gilt es nun für die Lechtaler beim Bezirksoberligaaufsteiger FC Stätzling Wiedergutmachung betreiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.