Anzeige

"Rhythm Xing" begeistert Hauptschüler: Interaktives Konzertsetting mit viel rhythmischem Drive begeistert die Meitinger Hauptschülerinnen und Hauptsch

1
Ihr Leben ist Musik - Mitmachmusik: "Rhythm Xing" mit v.l.n.r. Richard Filz, Milagros Pinera, Fernando Paiva, Gerhard Reiter und Mamadou Diabate
 
Sie verstanden es hervorragend, ihr junges Publikum zu "fesseln": Milagros Pinera, Richard Filz, Fernando Paiva, Gerhard Reiter und Mamadou Diabate (v.l.n.r.).
"Rhythm Xing" das sind Richard Filz, Gerhard Reiter, Mamadou Diabate, Fernando Paiva und Milagros Pinera, fünf absolute Vollblutmusiker. Dass sie sehr viel von ihrem Geschäft verstehen, zeigten sie bei ihrem stark umjubelten Auftritt vor knapp 500 Schülerinnen und Schülern in der Turnhalle der Meitinger Hauptschule. "Rhythm Xing" (sprich: rhythm crossing) ist eine energiegeladene, interaktive Rhythmusperformance. Fünf Musiker aus vier Kontinenten schlossen sich vor über zwei Jahren zusammen und bringen ihre einschlägigen Erfahrungen, Kompositionen, Improvisationen und individuelle Klangwelten mit ins Spiel. Das Resultat war ein eigenständiger, kraftvoller Percussion/Stimme-Mix, der in die Beine ging und die Zuschauer zum Mitmachen aufforderte.
Ein interaktives Konzertsetting mit viel rhythmischem Drive: Richard Filz und sein international besetztes Performanceensemble erzeugten den Rhythmus mit Körper, Stimme sowie verschiedenen Geräusch- und Performanceinstrumenten.
Dies alles durften die knapp 500 Schülerinenn und Schüler der Meitinger Hauptschule am vergangenen Donnerstag"live" vor Ort - sprich in der Turnhalle - miterleben. "Rhythm Xing" ist der Name eines einzigartigen Ensembles und gleichzeitig das Thema einer zwei Unterrichtsstunden umfassenden Dialogveranstaltung. Die Idee des sich Treffens (crossing/kreuzen) auf einer rhythmischen, musikalischen Ebene wird zum einen durch das ausführende Multikulti-Ensemble transportiert, zum anderen durch die Interaktion mit dem jungen Publikum, das aktiv in das Unterrichtsgeschehen miteinbezogen wurde. So erlebten die begeisterten Buben und Mädchen Freude und Spaß am aktiven Musizieren und am Bewegen zur Musik als Teil eines riesigen Rhythmusorchesters, ein vielfältiges breiteres Angebot von Musikern aus den verschiedensten Kulturen, Body Percussion und Vocal Percussion als rhythmische Universalsprachen. Außerdem will das Ensemble die unerschöpflichen kreativen Möglichkeiten des kulturellen Austausches zeigen und ein Zeichen gegen rassistische Vorurteile setzen. Richard Filz als Chef der Gruppe verstand es geschickt, die Jugendlichen mit ihren Lehrkräften in seinen Bann zu ziehen. Gestartet wurde mit einem "Warm up", bei dem die Schülerinnen und Schüler mit grundlegenden Puls- und Rhythmusübungen eingestimmt wurden. Das Einstudieren einfacher Mitmachsequenzen folgte. Dann trat das Ensemble auf: Richard Filz aus Österreich, Gerhard Reiter, Österreich, Fernando Paiva aus Brasilien, Mamadou Diabate (Burkina Faso, Afrika) und als einzige Frau Milagros Pinera aus Kuba. Bei der spielfreudigen energiegeladenen Performance wurde das Publikum immer wieder aktiv miteinbezogen. Rhythmusbetonte Kompositionen im Stile von "Stomp", "World Music", zeitgenössische Percussionsmusik und traditionelle Volksmusik aus den Herkunftsländern der Ensemblemitglieder standen dabei im Mittelpunkt. Franziska und Blendina verdeutlichen die Meinung vieler begeisterter Hauptschüler: "Schade, dass die 90 Minuten so rasch verflogen sind. Das war heute ein supertoller Schultag".
Bei einem anschließenden Künstlergespräch konnten die Schülerinnen und Schüler die Band näher kennen lernen und Fragen stellen. Organisiert hatten dieses musikalische Highlight für die Meitinger Hauptschule die beiden Lehrerinnen Marianne Feigl und Angelika Heisele.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
22.294
Brigitte Obermaier aus Ismaning | 15.03.2009 | 14:40  
17.220
Fred Hampel aus Fronhausen | 15.03.2009 | 19:20  
5.625
Wolfgang Amadeus Austrianer aus Langenhagen | 19.03.2009 | 11:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.