offline

Michaela Heinrich

81
myheimat ist: Meitingen
81 Punkte | registriert seit 25.05.2007
Beiträge: 8 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 1
Folgt: 13 Gefolgt von: 10
Nachdem ich jetzt sehr lange nicht mehr hier anwesend war, habe ich nun plötzlich wieder Lust bekommen mich wieder mehr dem Schreiben zu widmen. Etwas Abwechslung zum "Versicherungsalltag" tut eben doch gut :) Ich hoffe ihr habt Spaß an meinen Beiträgen!
1 Bild

Wir haben Hunger

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 24.03.2015 | 45 mal gelesen

Schnappschuss

Das Leben

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 24.03.2015 | 98 mal gelesen

Ein tosender Wind. Eiskalte Haut. Der Atem steht still. Owei. Das arme Kind. Einsam und verlassen. Die Mutter. Wo ist sie hin? Kreisende Gedanken. Die Leute. Keiner kümmert sich. Die Welt dreht sich weiter. Jeden Tag. Überall auf der Welt. Egoismus. Ich-Denken.

1 Bild

Für Chris

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 24.03.2015 | 140 mal gelesen

Für Chris Der Anfang der Ewigkeit, was gibt es besseres? Ein Mensch an meiner Seite, der immer für mich da ist, mich liebt, mich schätzt, jede Sekunde an jedem Tag jemand, der vollkommen zu mir steht, mich niemals verletzt. Ein Strauß voller roter Rosen, der glänzende Brillantring in deiner Hand, im allerersten Moment, stand ich da wie gebannt. Wenig später warst du auch schon auf den Knien, schautest mich...

1 Bild

Gediiiiiiiiiiiiiiiiicht 3

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 16.07.2008 | 496 mal gelesen

Ich sitze hier und warte nun schon seit einer Ewigkeit, auf eine Meldung von dir, ich warte und warte, der tag geht langsam um, ich fühl mich so leer - mein herz schlägt ganz stumm, es tut mir so weh, dass du nicht öfters bei mir bist, mein herz wird so schwer, und meine augen so leer. Zeitweise wein ich bitterlich, wegen deiner person, ist dass der lohn, den ich bezahlen muss, weil ich dich liebe? Ich warte...

1 Bild

Allein und doch nicht allein 3

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 02.07.2007 | 760 mal gelesen

Ein Gedicht von der Einsamkeit und der Angst...Bitte hinterlasst einen Kommentar! - Schatten in der Nacht, ich liege wach, hab nicht an sie gedacht. Sie machen mich traurig, machen mir Angst, und gleichzeitig spüre ich ein Gefühl von Kälte, das mich langsam überkommt. Der Klang meiner Stimme, nur noch ein leises Hallen, langsam fühle ich wie ich falle, immer weiter, und weiter, und tiefer, und noch...

1 Bild

Wenn aus Liebe Hass wird... 7

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 13.06.2007 | 7416 mal gelesen

Nunja, mir ist es selbst passiert.. Freue mich über eure Kommentare! - Ich versteh dich einfach nicht, bist du noch ganz dicht? Du sagst du magst mich, aber in Wirklichkeit stimmt das gar nicht?? Mein Vertrauen ist nun weg, behandelst mich eh wie den letzten Dreck, ich kann dir echt nicht mehr vertrauen, dir nie mehr in die Augen schaun... ...

1 Bild

Vergangenheit

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 13.06.2007 | 752 mal gelesen

Hmmm....lest selbst - Du stehst dran, ich halt dich in meinen Armen. Du sagst ich bin komisch, oder meinst du das nur ironisch? Was soll ich noch tun, weiter ruhn, so zu tun als wäre nichts, bist du noch ganz dicht? Ich lieb dich doch, aber im Moment ist da ein Loch, als wäre etwas verloren gegangen, und ich könnte es nie wieder zurückerlangen. Dann bleibt es jetzt also so wie es ist? Zurück bleibt...

1 Bild

Nie kam es auch nur so weit... 3

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 12.06.2007 | 720 mal gelesen

Noch ein Gedicht von mir, es soll zum Nachdenken anregen, und vllt fühlen manche Leute genauso wie ich... - Ich fühl mich im Moment nicht gut, verspüre voll die große Wut. Mit Tränen im Auge steh ich nun dran, er steht vor mir und lässt los meine Hand. Nein auch das hab ich nur geträumt, denn das ist das was ich hab versäumt. Nie kam es auch nur so weit, aber im Ernst, findest du nicht, wir hatten zu wenig...

1 Bild

Liebe 5

Michaela Heinrich
Michaela Heinrich | Meitingen | am 12.06.2007 | 782 mal gelesen

Hmmm...also des is halt ein Gedicht, das ich selber geschrieben habe....Über einen Kommentar würd ich mich sehr freuen! - Du warst nicht weit, du warst nicht fern, hab dich gesehn und mag dich gern. Blaue Augen, braunes Haar, fand dich süß, ist doch klar. Wenn ich dich seh, nimmst du mich ein wenig wahr, sehr dir in die Augen, doch nichts ist klar. Ein Lächeln? Oder doch nur Einbildung? Ich weiß es...