Anzeige

Vom Winde verweht – das war einmal!

Felicitas Hönes überreicht im Namen der Stiftung Antenne Bayern hilft einen Spendenscheck an Wolfgang Klaiber-Mehling (Mitte) und Pfarrer Fritz Graßmann.
Meitingen: Tagesstätte für psychische Gesundheit |

Tagesstätte für psychische Gesundheit kann dank einer Spende der Stiftung Antenne Bayern hilft eine Gerätehütte aufstellen.

Sturmtief Egon wütet in Deutschland und wirbelt die Dinge durcheinander. Bei der Tagesstätte für psychische Gesundheit in Meitingen bringt das niemanden aus der Ruhe. Grund ist die neue Gartenhütte, die die Tagesstätte dank einer Spende der Stiftung Antenne Bayern hilft aufstellen konnte.
Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung, überreichte im Beisein von Pfarrer Fritz Graßmann, Theologischer Vorstand des Diakonischen Werks Augsburg, sowie von Einrichtungsleiter Wolfgang Klaiber-Mehling einen Scheck in Höhe von 1.800,- Euro. Die Gartenhütte bietet Platz für allerlei Gerätschaften, die nun sturmsicher verstaut sind, so dass auch Egon ihnen nichts anhaben kann.

Pfarrer Graßmann freut sich: „Die Spende der Stiftung ist eine Würdigung unserer Arbeit und der Menschen, die hier betreut werden.“ Diese Wertschätzung zeigte sich auch darin, dass sich Felicitas Hönes von Silvia Lederer, Ergotherapeutin und stellvertretende Leiterin der Tagesstätte, in einem ausführlichen Gespräch die kunstpädagogische Arbeit erklären und zeigen ließ. Sie war sehr davon beeindruckt und nahm sich viel Zeit, um die einzelnen Kunstwerke zu betrachten.

Die Stiftung Antenne Bayern hilft hat bereits vor drei Jahren mit einer großzügigen Spende die Einrichtung der Küche finanziert und war nach Anfrage von Wolfgang Klaiber-Mehling schnell bereit, die Arbeit der Tagesstätte erneut zu unterstützen.

Im Schnitt werden täglich 13 Personen in der Tagesstätte für psychische Gesundheit betreut; der Stamm besteht aus 35 Menschen, die das Angebot in ihrem individuellen Rhythmus und nach Bedarf wahrnehmen.

Die Tagesstätte für psychische Gesundheit ist eine sozialpsychiatrische Einrichtung des Diakonischen Werks Augsburg, die sich als Begegnungsstätte versteht. Sie richtet sich an alle, die psychisch krank und über 18 Jahre alt sind und aufgrund der persönlichen Situation den Besuch der Tagesstätte als hilfreich ansehen. Ein qualifiziertes Team aus Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und weiteren Kräften bietet regelmäßig teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern kreative und hauswirtschaftliche Beschäftigungsmöglichkeiten an. Ziel der Arbeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe, um die Selbstständigkeit der Besucherinnen und Besucher zu unterstützen, zu erhalten und zu stabilisieren.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 04.02.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.