Anzeige

FREIE WÄHLER-Landtagsabgeordnete spenden Diätenerhöhung in Stimmkreisen

(Foto: Eva Huber)
Dr. Mehring: Signal der Solidarität an alle, die unverschuldet unter Corona-Folgen leiden

München. Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion hat bei ihrer Sitzung am Mittwoch beschlossen, die zum 1. Juli erfolgende Anhebung der Abgeordnetendiäten zu spenden. „Wir wollen damit ein Signal der Solidarität an alle Menschen senden, denen es wegen der Folgen der Corona-Pandemie derzeit wirtschaftlich nicht gutgeht – etwa weil sie in Kurzarbeit gehen mussten oder unverschuldet arbeitslos wurden“, so der Fraktionsvorsitzende Florian Streibl.

Auch gebe es viele Kleinunternehmer, die durch das Virus besondere Härten erlitten hätten. „Ihnen möchten wir eine kleine finanzielle Unterstützung an die Hand geben – in der Hoffnung auf baldige Besserung ihrer Wirtschaftssituation“, so Streibl weiter. Die föderale Gliederung Deutschlands und Bayerns sei ihm heilig – „deshalb kommt für die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion ein zentralistisch geprägtes Spendenmodell nicht infrage“.

Man wolle es vielmehr bewusst jedem einzelnen Abgeordneten überlassen, wofür dieser spende, so der Parlamentarische Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring: „Wir FREIE WÄHLER fühlen uns in besonderer Weise den Menschen in den Regionen unserer bayerischen Heimat verpflichtet. Deshalb wollen wir keinen symbolischen Gehaltsverzicht in München leisten, sondern unsere Spenden gezielt vor Ort einsetzen.“

Die Abgeordnetendiät sei zum 1. Juli um monatlich 212 Euro angehoben worden, was jährlich 2.544 Euro entspreche, rechnet Mehring vor: „Das ist eine Summe, die landesweiten Organisationen wenig nützt, mit der man zuhause in den Stimmkreisen aber viel Gutes bewegen kann. Denn jeder von uns weiß, welcher Gastronom, Sportverein oder Kulturschaffende in seinem Heimatstimmkreis derzeit dringend auf Unterstützung angewiesen ist. Dort wollen wir zielgenau helfen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.