Dr. Mehring: „Werde weiter in München für unsere Heimat kämpfen“

(Foto: Wolfgang Prokoph)
„In den letzten Tagen wurde ich vielfach darum gebeten, mich um die Nachfolge von Dillingens Landrat Leo Schrell zu bewerben. Über die damit verbundene Wertschätzung für meine politische Arbeit freue ich mich sehr. Den FREIEN WÄHLER in der Region bin ich außerordentlich dankbar dafür, dass meine Partei so sehr auf mich setzt.

Das Amt des Landrats ist mit erheblichen Gestaltungsmöglichkeiten verbunden und gehört zweifellos zu den schönsten Aufgaben in der bayerischen Politik. Weil ich bekanntermaßen ein besonders heimatverbundener Typ bin, ist mir meine Entscheidung alles andere als leicht gefallen. Umso herzlicher danke ich allen, die mich während meines intensiven Nachdenkens so freundschaftlich beratschlagt haben. Wie von mir angekündigt, habe ich in den letzten Tagen zahlreiche Gespräche geführt, mit der gebotenen Sorgfalt abgewogen und zuerst die Mitglieder und Führungskräfte der Freien Wähler über meinen Entschluss informiert.

Im Ergebnis habe ich mich dafür entschieden, weiterhin in München für die Interessen unserer gemeinsamen Heimat zu kämpfen.

Als Parlamentarischer Geschäftsführer darf ich derzeit in der Spitze von Bayerns Staatsregierung mitarbeiten und fühle mich in dieser Rolle pudelwohl. Dass meine Parlamentskollegen aus ganz Bayern mich trotz meines jungen Alters in dieses hohe Amt gewählt haben, ist ein gewaltiger Vertrauensbeweis, dem ich nach Kräften gerecht werden will. Insoweit als an meine Position neben einer Menge Verantwortung auch viel politischer Einfluss geknüpft ist, will ich diesen weiterhin auf Landesebene zugunsten unserer Heimat geltend machen. Dabei fühle ich mich auch meinen Mitarbeitern in München und Zuhause sowie den vielen tausend Menschen jenseits des Landkreises Dillingen verpflichtet, die mich aus ganz Schwaben in meine aktuelle Funktion gewählt haben.

Nicht zuletzt bin ich Parlamentarier aus Leidenschaft und darf derzeit einen echten Traumjob ausüben. Mittelfristig möchte ich deshalb diejenigen Chance ergreifen, die sich mir in der Landespolitik bieten. In der Gesamtabwägung bin ich davon überzeugt, dass hiervon auch unsere Heimat am meisten profitieren wird.

Meinen Parteifreunden im Landkreis Dillingen habe ich verbindlich zugesagt, mich mit vollem Herzblut persönlich in die Wahlwerbephase einzubringen. Ungeachtet meiner eigenen Entscheidung, können die Menschen im Landkreis Dillingen sich darauf verlassen, dass die Freien Wähler ihnen einen exzellenten Personalvorschlag unterbreiten werden. So groß die Fußstapfen von Leo Schrell auch sein mögen, so intensiv werden wir gemeinsam dafür arbeiten, dass die Zukunft des Landkreises Dillingen auch weiterhin von einem starken FW-Politiker als Landrat gestaltet wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.