Anzeige

"Möchtest du nicht in meinen Garten kommen?"

Philipp und Katharina Hausmann

Ehinger Gartenfreunde öffnen am Sonntag, 1. Juli 2007 ihre Gartenparadiese

Der Obst- und Gartenbauverein Ehingen feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass öffnen auch einige Ehinger Gartenfreunde ihre kleinen Gartenparadiese für die Öffentlichkeit. Maria Drohner-Liepert aus der Vorstandschaft des Ehinger Obst- und Gartenbauvereins strahlt: "Ehingen gehört zu den schönsten Dörfern in ganz Bayern und deshalb können wir es uns doch auch leisten, unsere Gartentüren zu öffnen". (Anmerkung: Die Gemeinde Ehingen wurde kürzlich im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden" mit einer Bronzemedaille auf Bayernebene ausgezeichnet.)

Die Kunst der Gartengestaltung hat sich an unterschiedlichen Plätzen der Welt auf jeweils eigene Art entwickelt. Bei uns im Westen gibt es eine sehr lange Gartentradition, die geprägt ist von Ästhetik und den Wertvorstellungen der jeweiligen Zeitepoche. Im Osten wird aus der Sicht des Feng-Shui der Garten sogar als erweiterter Körper des Menschen und seines Wohnhauses betrachtet, der schützende, inspirierende, nährende und energetisierende Aufgaben hat. Maria Drohner-Liepert: "Ich denke, so unterschiedlich und vielfältig strukturiert wie wir Menschen sind, so unterschiedlich sind auch unsere Gärten - und umso interessanter ist es auch, einmal nicht nur über den Gartenzaun zu blicken, sondern tatsächlich durch die kleine Oase der Anderen zu treten" - so die begeisterte Hobbygärtnerin, die selbstverständlich auch ihr Gartenparadies öffnen wird. Ein Flyer, der beim Infostand am Rathaus erhältlich ist, zeigt in übersichtlicher Form den Weg zu den elf beteiligten Gartenwelten. Hier das Programm für den "Tag der offenen Gartentür" in Ehingen am 1. Juli 2007: Öffnungszeiten der Gartentüren: 13bis 18 Uhr

- Info-Treffpunkt am Rathaus
- Café Gartenbauverein am oder im Rathaus mit Drehorgelmusik: 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen
- Ab 16.00 Uhr werden Grillwürstel gereicht.
- Kirchenführungen in der Frauenkirche: 14.00 Uhr und 16.00 Uhr.
- Folgende Ehinger Gartenfreunde laden zur Besichtigung ihrer kleinen Paradiese ein:
- "Nutz- und Ziergarten auf dem Bauernhof (Familie Hausmann, Hauptstraße 59)
- "Ehemaliger Friedhof" - Garten der Pfarrkirche St. Laurentius (Hauptstraße)
- "Blütenreicher Hausgarten mit Teich" (Familie Schadl, Kirchstraße 7)
- "Barockgärtle" im Pfarrhof (Hauptstraße 47)
- "Naturnaher Garten" - Alter Baumbestand mit Tieren (Familie Heindl, Hirtenberg 4)
- "Großzügige Gartenidylle mit Blumen- und Gemüsegarten, Mosaikarbeiten, Pavillon, Obst und Bienengarten" (Familie Drohner-Liepert, Hauptstraße 12 und An der Frauenkirche 2a)
- "Garten mit asiatischen Elementen und Wasserlauf" (Familie Sedlacek, Am Hasenbichl 15)
- "Ziergarten - Gartenhaus - Quellstein" (Familie Bosch, Mühlberg 6)
- "Bambusgarten mit Wasserlauf" (Familie Miller, Kornfeldstraße 7)
- "Rosen, Rost und lauschige Sitzplätze" (Familie Kessler, Kornfeldstraße 11)
- "Rundweg - Neue Siedlung" (Am Haferfeld).
- Die Ehinger Gartenfreunde stellten ihr Faltblatt unter den Titel "Möchtest du nicht in meinen Garten kommen? - Ich möchte dich gerne meinen Blumen vorstellen". (Richard Sheridan)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.