Anzeige

Waldadvent der Meitinger KAB

Die KAB Meitingen veranstaltete am Freitag vor dem 3. Adventsonntag 2011 traditionsgemäß ihre besinnliche Adventfeier in Maria im Elend.
Zum 25. Mal richtete die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) diese Feier aus.
Ein freudiges „Ave, Ave Maria“ ertönte zwischen den Rosenkranzgesetzchen als die Teilnehmer, zu der von KAB eingeladenen Adventfeier, mit ihrem Pfarrer und Präses Johnson Puthuva im Kerzen- und Fackelschein durch den Wald zum Maria im Elend - Heiligtum bei Baar pilgerten.
Glockengeläut und eine im Lichterglanz strahlende Kapelle empfing die Pilger, die diese bis auf wenige Plätze füllten. Vorbereitete Gebetstexte mit Fürbitten im Anliegen unserer Zeit u. a. für die von Arbeitslosigkeit betroffenen oder bedrohten Arbeiter und deren Familien (Manroland, Weltbildverlag und viele mehr), sowie Lieder zum Mitsingen bestimmten die Andacht. Ein
Gedenken galt dem vor kurzem verstorbenen Herbert Klimesch, der die Andacht von Anfang an musikalisch begleitete, zum Teil auch mit Unterstützung einiger seiner Sängerfreunde des Liederkranz Meitingen.

Eine besonders würdige Note der adventlichen Stunde bereiteten heuer die Mitglieder des Frauensingkreises Meitingen mit den Liedern: „Maria zu loben“, „Seht die Zeit ist nahe“ und „Komm du lang ersehnter Jesus“; unter der Leitung und Gitarrenbegleitung von Frau Dehner. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied: „Segne du Maria“ und dem „Trompetensolo Ave Maria“ auch in diesem Jahr wiederum von Adolf Bier gespielt, klang die besinnliche Adventfeier in Maria im Elend aus.

KAB Vorsitzender Franz Schaffer bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen trotz regnerischem Wetter. Ein aufrichtiger Dank galt dem Gesamtorganisator Hermann Dirr, der auch diese 25. Adventfeier mit seiner Familie bis ins kleinste Detail vorbereitet hatte. Dankesworte galten außerdem KAB Präses Pfarrer Johnson Puthuva, dem Mesner der Kapelle, den Ministranten, Lektoren, Rotkreuzlern und im Besondern dem Busunternehmen Manfred Meier, das seit vielen Jahren kostenlos 2 Busse zur Verfügung stellt.

Der Abschluss der Adventfeier fand dann im Haus St. Wolfgang statt. Bei angeregten Gesprächen, unterbrochen durch heitere Weihnachtsgeschichten, mundeten Punsch, Glühwein und die von den Frauen bereiteten Brötchen und Stollengebäcke bestens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.