Anzeige

Licht von Bethlehem in Meitingen

Meitingen: St. Wolfgang Kirche | Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Von dort beginnt es seine Reise nach Europa und seit nun schon mehr als 10 Jahren durch die Kolpingjugend nach Meitingen.

Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für die Hoffnung auf Frieden, welche alle Menschen – unabhängig von Religion und Nationalität – verbindet. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes in Deutschland wollen wir alle ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen.

Die Friedenslichtaktion 2016 steht in Deutschland unter dem Motto: „Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“.

Denn das Internet und soziale Medien verbinden „alle Menschen guten Willens“ und können dazu beitragen, die Idee des Friedenslichtes – „ein Europa in Frieden“ – zu verbreiten. Wir laden daher alle Menschen dazu ein, das Netz dafür zu nutzen, um Grenzen und Barrieren zwischen Menschen abzubauen, Freundschaften zu schließen und sich dafür einzusetzen, die Welt ein wenig besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.

Nach der Kinder- und Christmette wird das Friedenslicht aus Bethlehem von der Kolpingjugend Meitingen vor der St. Wolfgangskirche gegen eine Spende verteilt. Der Erlös kommt in diesem Jahr der „Stiftung Bunter Kreis“ Augsburg zugute.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.