Anzeige

Französischer Abend in Meitingen

Frankreich war angesagt: mit Musik, Essen, Trinken, Bildern und Berichten. (Foto: Hermann Unger)
 
Brioche vom Partnerschaftskomitee gestiftet und Käsegebäck von Schülern der Mittelschule gebacken als Begleiter zum Wein. (Foto: Hermann Unger)

Einen Abend mit französischem Flair verbrachten an die 100 Frankreichfreunde aus Meitingen und Umgebung im Meitinger Bürgersaal. Das Partnerschaftskomitee Meitingen-Pouzauges hatte anlässlich des bevorstehenden 40-jährigen Partnerschaftsjubiläum 2013 zu der Veranstaltung geladen, um in Erinnerungen zu schwelgen und Vorfreude auf das Jubiläum aufkommen zu lassen.

Die Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Renate Unger konnte vor allem langjährige Webegleiter der Partnerschaft begrüßen: unter anderem den Ehrenvorsitzenden des Komitees Erich Buffy mit seiner Frau Renate, Rosa Rieger, die Frau des ehemaligen Meitinger Bürgermeisters Leonhard Rieger, der 1973 die Partnerschaftsurkunde unterzeichnete, sowie Altbürgermeister Alfred Sartor mit seiner Frau Gisela, der von 1984 bis 2008 als Bürgermeister sowohl das 20- als auch das 30-jährige Jubiläum miterlebte. Auch erster Bürgermeister Dr. Michael Higl, sein Stellvertreter Rudi Helfert sowie einige Marktgemeinderäte fanden den Weg in den von Sigrid Mauthe französisch geschmückten Bürgersaal. Erinnerungen an die vergangenen Feste und Begegnungen seit 1973 wurden durch eine Fotopräsentation sowie einen Rückblick der Arbeit des Komitees, den Komiteemitglied Andrea Gärtner für die letzten zehn Jahre präsentierte.

Schüler berichten vom Austausch

Dass die Freundschaft zwischen Meitingen und Pouzauges nach wie vor sehr lebendig ist, konnten die Gäste durch zwei weitere Präsentationen erfahren. Vier Schüler - Kimberly Wolff, Philipp Schütz, Raffaela Zaja und Sandra Schreiter - der Mittelschule Meitingen berichteten lebendig und gekonnt von ihren Erlebnissen beim Schüleraustausch. Dieser Austausch sei deshalb so bemerkenswert, so der ehemalige Rektor der Mittelschule und Komiteemitglied Karl Bartl in seiner Einführung, weil es in Bayern kaum eine Mittelschule gebe, welche bereits seit über 30 Jahren einen Austausch mit derselben Schule pflege; darüber hinaus mit einem Land, dessen Sprache an der Schule gar nicht gelehrt werde. Dieses Jahr wird erstmals, so der Bericht der Schüler, eine Französisch-AG eingerichtet, was die Zuhörer zu spontanem Applaus hinriss.
Weiterhin berichtete die Erlinger Französischstudentin Sophia Bronnhuber von ihrem letztjährigen Praktikum in Pouzauges, welches das Partnerschaftskomitee vermittelte. Sie fühlte sich so gut in der Partnerstadt aufgenommen, dass sie anschließend gleich dem deutschen Komitee beitrat.


Überraschung: Film von 1973

Eine Filmpremiere stellte den Höhepunkt des Abends dar: 1973 filmte der Meitinger Hubert Burghart die Reise nach Pouzauges, die dortige Unterzeichnung der Urkunde sowie die verschiedenen Unternehmungen. Der bis dato unbekannte Film wurde von Josef Gogl vertont und geschnitten und konnte so am Französischen Abend erstmalig einem größeren Publikum gezeigt werden. Erich Buffy, Ehrenvorsitzender des Komitees, nannte zahlreiche Namen der damals Mitreisenden. Einige der Anwesenden fanden sich selbst in den Aufnahmen wieder.
Musikalisch durch den Abend begleitete Akkordeonspieler Wilhelm Trofimenko mit eingängigen französischen Melodien. Die bekannten Weisen ließen das richtige Flair aufkommen.

Zum Abschluss lud Bürgermeister Dr. Michael Higl alle dazu ein, an den Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubläum - 17. bis 21.5.2013 in Pouzauges und 2014 in Meitingen, teilzunehmen: als Mitreisender, Gastgeber oder einfach nur Mitfeiernder.

Infos zur Partnerschaft unter:
www.partnerschaftskomitee-meitingen.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 03.11.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.