Anzeige

Feierliche Zeugnisübergabe an der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

  Meitingen: Realschule Meitingen | Realschule verabschiedet 157 Absolventen

Alle 157 Schülerinnen und Schüler, die vor wenigen Wochen ihre Abschlussprüfungen an der staatlichen Realschule Meitingen abgelegt hatten, erhielten am 28.07.2021 in der Aula ihre Abschlusszeugnisse.
Sechs Abschlussklassen wurden von der Schulleitung, der Lehrerschaft und zahlreichen Ehrengästen verabschiedet. Wegen der hohen Schülerzahl erfolgte die Feier in sechs Durchgängen. In der Aula der Realschule erwartete die Gäste eine feierliche Verabschiedung.
Realschuldirektor Michael Kühn eröffnete mit seiner Begrüßung die Feier und verwies dabei auf ein Zitat von Charles Dickens „Es war die beste aller Zeiten, es war die schlimmste aller Zeiten, es war das Zeitalter der Weisheit, es war das Zeitalter der Dummheit“. In seinem Rückblick auf die Wissensentwicklung der letzten 500 Jahre zeige sich eine unglaubliche Geschwindigkeit. Doch die „beste Zeit“ sei jetzt, gerade im Hinblick auf die erbrachten Leistungen der Absolventinnen und Absolventen, deren Durchschnitt besser war als in den vergangenen Jahren. Realschuldirektor Michael Kühn wolle den Anwesenden ein positives Lebensgefühl mit auf den Weg geben und wünschte „alles Gute für die Zukunft“. In diesem Sinne schlossen sich Realschulkonrektorin Helena Rigatos und die gesamte Schulfamilie an und überbrachten den Absolventen ihre herzlichen Glückwünsche. Ein besonderer Dank erging an Isabelle Schuhladen, BerRin, die in diesem Jahr die Abschlussfeier maßgeblich organisierte.
Die anwesenden politischen Ehrengäste Landrat Martin Sailer, sowie Dr. Michael Higl, erster Bürgermeister der Marktgemeinde Meitingen bereicherten die Feierlichkeit durch schülernahe Grußworte und überbrachten ihre Glückwünsche.
Landrat Martin Sailer gratulierte den Absolventinnen und Absolventen per Videobotschaft zum erfolgreichen Abschluss der mittleren Reife. Er würdigte ihre Leistung besonders im Hinblick auf die lange Zeit im Distanzunterricht. Der Landrat ermutigte sie, mit „Tatkraft und Optimismus“ in die Zukunft zu gehen und wünschte den Schülerinnen und Schülern für ihren weiteren Lebensweg „Alles Gute, v.a. Gesundheit und Gottes Segen“.
Dr. Michael Higl, Bürgermeister der Marktgemeinde Meitingen, nahm bereits zum dreizehnten Mal an der Abschlussfeier der RSM teil und überbrachte die herzlichen Glückwünsche der Kommune. Er erinnerte an die zurückliegende Zeit mit all ihren Herausforderungen, auf welche die Schülerinnen und Schüler mit Stolz und Freude zurückblicken könnten. Sie sollten immer offen für Neues bleiben. Dr. Michael Higl hoffe, dass die Absolventen viele „Erinnerungen an persönliche Begegnungen, Freundschaften und Erfahrungen fürs Leben“ mitnehmen.
Die Klassenleiter der 10. Jahrgangsstufe trugen in unterhaltsamer Weise die Besonderheiten der jeweiligen Abschlussklasse vor. Danach erfolgte die feierliche Verleihung der Zeugnisse. Auf einer Großleinwand im Hintergrund wurden Klassenfotos präsentiert und mit den jeweiligen Lieblingsliedern der Schülerinnen und Schüler untermalt. Herzlichen Dank an Herrn Axel Feld, der die Feierlichkeiten als Technikexperte unterstützte.
Die Schüler Breu Alexander, Theune Lennart und Pollaschek Simon ließen die sechs Schuljahre kurzweilig Revue passieren. Sie fanden humorvolle Worte und bedankten sich herzlich für die zurückliegende Schulzeit, die sie in guter Erinnerung bewahren würden. Lisa Ottmann und Dominik Füßmann, die beiden Verbindungslehrer, blickten auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der SMV zurück. In diesem Zusammenhang wurden die herausragenden Leistungen der Schülersprecher und zahlreicher weiterer Absolventinnen und Absolventen mit der Ehrenmedaille gewürdigt. Schülerinnen und Schüler, die über viele Jahre sehr großes Engagement für das Schulleben gezeigt hatten, wurden mit der „RSM-Medaille am Bande“ geehrt. In diesem Jahr durften sich Fabian Stephan, Julia Schwab, Tatjana Praßler, Valentina Weishaupt, Daniel Gaßner und der Schülersprecher Frederico Cartaggine über diese besondere Auszeichnung freuen. Sie engagierten sich sehr erfolgreich u.a. für das Erasmus+ Projekt, das Schülermagazin, als Schulsanitäter oder Medienscout.
Matthias Mark, Vorsitzender des Elternbeirats, übermittelte die Glückwünsche der Elternschaft. Mit den Abschlusszeugnissen seien die Absolventen nun für ihr weiteres Leben gerüstet. Im Leben komme es darauf an, gerade in schwierigen Lebenssituationen nicht aufzugeben, sondern nach vorne zu schauen und neue Wege einzuschlagen. Er wünschte den Schülerinnen und Schülern „Alles Gute für ihre Zukunft“.
Die Leistungen der Klassenbesten wurden mit einer Auszeichnung durch den Schulleiter, sowie einem Geschenk des Elternbeirats gewürdigt. Mit der Traumnote 1,0 durften sich die zwei Schulbesten über eine besondere Ehrung freuen. Die hervorragenden Ergebnisse von Stettberger Lara (1,08) und Pircsuk Julia (1,09) wurden mit einem Gutschein des Elternbeirats belohnt. Zudem waren die beiden unter den sechs besten Absolventinnen des Landkreises Augsburg und erhielten ein Geschenk des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft.
Zwischen den Entlassungsfeiern fand für alle Absolventen der zehnten Jahrgangsstufe ein ökumenischer Gottesdienst in der St.-Wolfgang-Kirche statt. Dieser wurde in sechs Durchgängen mit den jeweiligen Klassen gefeiert und von den Religionskollegen feierlich gestaltet.

(Fotos: Frau Stark/Frau Döppler)
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH05 myheimat meitinger | Erschienen am 04.09.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.