Anzeige

Feierliche Zeugnisübergabe an der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Foto Klassenbeste (v. l. n. r.): Theresa Weichenberger (10f), Florian Diesenbacher (10c), Sebastian Heidenreich (10a), Realschuldirektor Michael Kühn, Marina Riedelsberger (10d), Simon Schreier (10a), Viktoria Horak (10b); Es fehlen: Niklas Wech (10e) und Felix Leissner (10g)
  Meitingen: Max-Josef-Metzger Schule | Alle 168 Schüler, die vor wenigen Wochen ihre Abschlussprüfungen an der staatlichen Realschule Meitingen abgelegt hatten, erhielten am 20.07.2018 in der Aula ihre Abschlusszeugnisse. In diesem Schuljahr nahmen auch 16 externe Schüler aus der Waldorfschule an den Abschlussprüfungen teil.
Sieben Abschlussklassen wurden von der Schulleitung, der Lehrerschaft und zahlreichen Ehrengästen verabschiedet. Wegen der hohen Schülerzahl erfolgte die Feier in zwei Durchgängen. In der Aula der Realschule erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm.
Realschulkonrektorin Helena Rigatos eröffnete mit ihrer Begrüßung die Feier und stellte mit großer Freude fest, dass die Schülerinnen und Schüler nun „alle durch die geöffneten Türen gegangen“ seien, um ein „wichtiges Kapitel“ hinter sich zu lassen. Die gesamte Schulfamilie wünsche den Absolventen einen „erfolgreichen und glücklichen Beginn für ihren weiteren Lebensweg“.
Die Abgeordneten des Bayerischen Landtags Georg Winter und Johann Häusler, sowie Dr. Fabian Mehring, Fraktionsvorsitzender im Kreistag, überbrachten ihre Glückwünsche.
Georg Winter, MdL, sprach von einem „Tag der Freude“ und lobte die Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule für ihre „großartige Arbeit“, die dort geleistet wird. Im Leben gehe es aber nicht nur um Fachwissen, sondern vielmehr darum, sich zu engagieren, sich auszutauschen und offen zu sein für ein gemeinsames Europa. Er forderte die Schüler auf, ihre Chancen in der Zukunft zu nützen. Die anwesenden politischen Ehrengäste nahmen das Thema „Zukunft“ jeder auf seine Weise auf und bereicherten die Feierlichkeit durch schülernahe Grußworte, in denen sie die Zukunft aus Sicht der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Politik beleuchteten und den Absolventen ihre guten Wünsche mit auf den Weg gaben.
Die Glückwünsche des Landkreises überbrachte die stellvertretende Landrätin Anni Fries. Sie betonte, dass mehr Freiheit auch mehr Eigenverantwortung bedeute und rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, die „Zukunft zu gestalten“.
Dr. Michael Higl, Bürgermeister der Marktgemeinde Meitingen, nahm bereits zum elften Mal an der Abschlussfeier der RSM teil. Er fand humorvolle Worte und betonte, wie wertvoll Freundschaften für die weitere Zukunft der Absolventen seien.
Realschuldirektor Michael Kühn freue sich sehr auf das diesjährige Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Realschule, lenkte den Blick der Anwesenden allerdings ebenso auf die Zukunft. Er bezog sich auf die virtuelle Welt in Star Trek, die zeige, wie sich die reale Welt darin wiederfinde. Er verwies auf das Schulmotto „ad astra“ im nächsten Schuljahr und hob in seiner Rede hervor, wie wichtig es sei, zu versuchen, „die Sterne zu erreichen“.
Anschließend stellten die Klassleiter der 10. Jahrgangsstufe in unterhaltsamer Weise die Besonderheiten der jeweiligen Abschlussklasse heraus und es erfolgte die feierliche Verleihung der Zeugnisse. Auf einer Großleinwand im Hintergrund sorgten Kinderfotos, die beim Eintritt in die fünfte Klasse gemacht worden waren, für Gelächter - hatte sich doch so mancher Schüler sehr deutlich verändert.
Die beiden Schülersprecher Daniel Miege und Adrian Frosch ließen die sechs Schuljahre witzig und kurzweilig Revue passieren. Die Absolventen freuten sich darauf, nun „neue Türen zu öffnen“ und nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer könnten stolz auf diese „moderne Schule“ sein.
Kathrin Zander sprach in ihrer Funktion als Vorsitzende des Elternbeirats und wünschte den Schülern, dass sie den Mut und die Neugier auf ihrem neuen Lebensweg nie verlieren sollen.
Die Klassenbesten durften sich über eine Ehrung durch den Schulleiter freuen sowie über ein individuelles Buchgeschenk, das vom Elternbeirat gespendet worden war:
Sebastian Heidenreich (10a), Simon Schreier (10a), Viktoria Horak (10b), Florian Diesenbacher (10c), Marina Riedelsberger (10d), Niklas Wech (10e), Theresa Weichenberger (10f) und Felix Leissner (10g).
Die Schulbeste in diesem Abschlussjahrgang war mit der Traumnote 1,0 Viktoria Horak (10b).
Zwei Schüler, die über viele Jahre besonderen Einsatz für das Schulleben oder großes soziales Engagement gezeigt hatten, wurden mit der „RSM-Medaille am Bande“ geehrt. In diesem Jahr durften sich Julian Fröhlich und Jonas Gollinger über diese besondere Auszeichnung freuen.
Stefan Schlotter, zweiter Realschulkonrektor, bedankte sich am Ende der gelungenen Veranstaltung nochmals bei allen Beteiligten. Die Schulband unter der Leitung von Axel Feld untermalte die Zeugnisverleihung musikalisch auf hohem Niveau. Ein besonderer Dank gebührt Frau Isabelle Schuhladen aus der erweiterten Schulleitung, die in diesem Jahr die Abschlussfeier maßgeblich organisierte. In seiner Schlussrede wünschte Herr Stefan Schlotter den Absolventen: „Erinnert euch an uns. Wir freuen uns, wenn wir uns wiedersehen. Bleibt auf der Erfolgsspur und bleibt so wie ihr seid!“.
Zwischen den beiden Entlassungsfeiern fand für alle Schüler der zehnten Jahrgangsstufe ein Gottesdienst in der St.-Wolfgang-Kirche statt, der von Angela Norys und Reinhard Hertel in Zusammenarbeit mit Schülern organisiert und feierlich gestaltet wurde. Judith Lindsay und das Klarinettenquartett unter der Leitung von Herrn Stefan Schlotter sorgten für die musikalische Umrahmung.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 04.08.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.