Anzeige

Ehrungen beim Tag der offenen Tür der SGL-Kapelle

Stehend hinten v. l. Vorstand Ferdinand Lofner, Nadine Bestle, Nathalie Gail, Markus Sindl, Markus Buffy, Elisa Palopoli, Martin Ketterle, Vorstand & Jugendleiter Rainer Wirkner und Dirigent Florian Helgemeir. Untere Reihe v. l. Karin Jorgel, Laura Nowak, Maximilian Träger, Martin Sindl und Sara Lassner.
 
Die Jugendkapelle durfte beim Konzert natürlich nicht fehlen
Ehrungen beim Tag der offenen Tür der SGL-Kapelle

Auch in diesem Jahr hatte die SGL-Kapelle wieder musikbegeisterte Kinder, aber auch Erwachsene zum Tag der offenen Tür ins Forum der SGL Group eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen vom Elternbeirat konnten sich die Zuhörer bei einem kleinen Konzert der Kinder und Jugendlichen des Vereins einen Überblick über die gesamte Jugendausbildung der SGL-Kapelle verschaffen.

Da durften natürlich auch die Kinder der Musikalischen Früherziehung und die Flötenmäuse nicht fehlen. Unter der Leitung der beiden Elementar-Musiklehrerinnen Lisa Spann und Bianca Kunz zeigten die insgesamt 35 kleinen Musiker zwischen 5 und 10 Jahren ihr Können vor dem begeisterten Publikum. Sie sagten dabei ihre Musikalischen Darbietungen sogar selbst am Mikrophon an. Den Anfang machten die kleinen Räuber mit dem Rhythmuszug und der Begleitung eines klassischen Stückes aus den „Komödianten“ von Kabalewski. Weiter ging es mit den Flötenmäusen. Die drei Gruppen spielten je nach Können verschiedene Stücke, vom Kanon über einen bulgarischen Volkstanz bis zum zwei-stimmigen Kinderklassiker „Heidi“. Dann kamen die Kinder aus dem 2. Jahr Musikalischer Früherziehung an die Reihe. Sie klatschten und patschten ganze Notenzeilen vom Blatt weg und das auch noch zweistimmig. Nicht schlecht für Kinder mit gerade mal sechs - sieben Jahren. Außerdem begleiteten sie das französische Volkslied „Le Basque“ von Galway mit verschiedenen Perccussions-Instrumenten. Genaues Hinhören und den Rhythmus halten war dabei gefragt. Zum Abschluss des Auftritts der kleinen Räuber und der Flötenmäuse spielten alle Kinder zusammen noch das russische Stück Jimba, Jimba von Pierre van Hauwe. Die Flöten übernahmen die Melodie, die Kinder Musikalischen Früherziehung II spielten die Orffbegleitung und die jüngsten Räuber sangen das Lied fröhlich mit. So war das Orchester perfekt. Ein gelungener Auftritt brachte den Kindern und den beiden Leitungen Bianca Kunz und Lisa Spann großen Applaus und viele positive Rückmeldungen von den Zuhörern ein.

Auch das Vororchester und die Jugendkapelle der SGL-Kapelle mit ihren beiden Dirigenten Teresa Kiss und Florian Helgemeir zeigten dem Publikum ihr Können. Danach durften nach Herzenslust Instrumente ausprobiert werden. Von der Querflöte bis zur Tuba war alles dabei.

In diesem Rahmen wurden dann auch die jungen Musiker und Musikerinnen ausgezeichnet, die im letzten Jahr erfolgreich an einer Bläserprüfung des Allgäu Schwäbischen Musikbundes teilgenommen hatten. Die bronzene Ehrennadel für die bestandene D1 Prüfung bekamen: Sara Lassner, Tim Moderer, Martin Ketterle, Jonas Feuerstein, Martin Sindl, Markus Sindl, Maximilian Träger und Melanie Wohlfahrt. Die D2 Prüfung in Silber haben abgelegt: Nathalie Gail, Karin Jorgel, Julia Pecher, Janina Schenk, Jessica Spiegel, Nadine Bestle, Dominik Storr und Anna-Lena Wagner. Allen Geehrten gratulierten ganz herzlich die beiden Vorstände Markus Buffy und Rainer Wirkner sowie Dirigent Florian Helgemeir.

Und wer jetzt Interesse bekommen hat und auch ein Instrument erlernen möchte, für den ist es keineswegs zu spät! Sowohl für den Instrumentalunterricht als auch für die Flötenmäuse und die Musikalische Früherziehung können für das kommende Schuljahr noch Anmeldungen erfolgen. Ansprechpartner hierfür ist Rainer Wirkner, Telefon 0172-8202225. Weitere Infos gibt es außerdem unter www.sgl-kapelle.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.