Anzeige

Die Welt zu Gast in Meitingen; 16. VAK-Bundeslehrgang 20 Jahre VAK e.V. 27. - 28. Mai 2017 in Meitingen, Landkreis Augsburg

    Meitingen: Wolfgang Wimmer | Endlich war es wieder soweit ! Am Wochenende des 27. / 28. Mai 2017 fand der 16. VAK Bundeslehrgang in Meitingen statt. Neben dem, dass dieser, einmal jährlich stattfindende Bundeslehrgang das Highlight der VAK Verbandsveranstaltungen ist, war dieser Bundeslehrgang etwas GANZ BESONDERES, feierte der Verband doch damit auch 20 Jahre Verbandsgeschichte.

Nach 2006 und 2009 war Meitingen nunmehr zum 3. Mal Austragungsort dieses Bundeslehrganges - wurde doch der Verband asiatischer Kampfkünste e.V. vor 20 Jahren in der Marktgemeinde Meitingen gegründet, hat seit dieser Zeit auch seinen Sitz hier und wird seit Verbandsgründung von Wolfgang Wimmer als 1. Vorsitzender und Ehrenpräsident geleitet.

Im Gründungsjahr umfasste der Verband knapp 100 Mitglieder, kommend aus 7 Dojo/Dojang. Heute, 2017, haben sich bisher dem Verband knapp 3500 Mitglieder angeschlossen, aktuell betreiben die dem Verband angeschlossenen Mitglieder in 32 Dojo/Dojang Budo - mit einem Schwerpunkt in Deutschland, aber auch in England, Australien, Schweiz, Italien, Slowenien, Frankreich und Belgien. Zudem unterhält der Verband - nicht zuletzt aufgrund der Bemühungen des 1. Vorsitzenden, sowie dessen Tätigkeiten im Dai Nippon Butoku Kai und seiner umfangreichen Reisen in Sachen Budo in andere Länder - intensive Kontakte weltweit, beispielsweise Malta, Spanien, Israel, Österreich und natürlich Japan (um nur einige zu nennen).

Knapp 300 Budoka aus dem Bundesgebiet, Frankreich, Spanien, Belgien, Italien, Schweiz, Slowenien, Malta, Israel, Japan, Österreich, England versammelten sich nun bei diesem Event pünktlich zur allgemeinen Aufstellung. Wolfgang Wimmer, Amedeo Pastore, Rudi Gabert und Thomas Moser (die Verbandsvertreter) eröffneten mit einigen Grußworten den diesjährigen Jubiläums-Bundeslehrgang und stellten das große internationale Referentenaufgebot vor.

Nach diesen Grußworten der VAK-Offiziellen begrüßten auch der stellvertretende Landrat, Heinz Liepert und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Meitingen, Herr Dr. Michael Higl die versammelten Budoka.

Anschließend wurde der Bundeslehrgang mit der Harai-no-gi offiziell eröffnet. Eindrucksvoll präsentierten Ulrich Herbertz (Iaido), Kai Uwe Kunz (Karate-Do) und Robert Schötz (Kobudo) Techniken bzw. Formen ihrer jeweiligen Budokunst. Direkt im Anschluss verteilten sich die Budoka auf die jeweiligen Trainingsflächen und der Startschuss für zwei interessante und lehrreiche Tage fiel.

Insgesamt 29 Referenten referierten an diesen beiden Tagen. Durch diese Vielzahl an Referenten in den einzelnen Budokünsten konnte man gut erkennen, welch unterschiedliche Aspekte und Schwerpunkte in vermeintlich gleichen Budokünsten gesetzt wurden. Nach rund 8 Stunden regem Treiben bei hochsommerlichen Temperaturen fand der erste Lehrgangstag auf der Matte sein Ende.

Anschließend ging es zum feierlichen Dinner in die Gemeindehalle. Dieses wurde eröffnet vom 2. Vorsitzenden, Thomas Moser. In einer Ansprache lobte er das Engagement und vielfältigen Bemühungen von Wolfgang Wimmer – als Dank für dessen nunmehr 20jährigen unermüdlichen Bemühungen und Engagement hatten sich alle dem Verband angeschlossenen Dojo(Schul-)leiter etwas ganz Besonderes einfallen lassen… sie legten zusammen und spendierten dem verdutzten Wolfgang Wimmer einen Wochenendaufenthalt im Schloss Eckberg in Sachsen. Dem nicht genug – im Anschluss traten viele Dojoleiter vor Wolfgang Wimmer und bedankten sich bei diesem mit diversen Geschenken.

Nach einem „Dankeschön-Geschenk“ an die Referenten - ein erstelltes Fotobuch mit der chronologischen 20jährigen Verbandsgeschichte - ging es an die Ehrungen. Neben zahlreichen Budo- und Verbandsjubliäen wurden geehrt:

Mit der "VAK Ehrennadel in Bronze" wurden ausgezeichnet für 10jährige Mitgliedschaft im VAK e.V.: Tanja Goly, Natascha Müller, Ruth Rahier, Marc Pönisch und Andreas Uhrmacher.

Mit der "VAK Ehrennadel in Silber" wurden ausgezeichnet für 20jährige Mitgliedschaft im VAK e.V. : Rainer Marb, Bernd Hinträger, sowie Michael Brauer und Norman Goly für 10jährige Funktionärstätigkeit im VAK.

Desweiteren wurden mit der Ehrennadel des VAK für Nichtmitglieder, aber befreundete ausländische Gruppen geehrt

BRONZE:
• Jose Miguel Martinez Barrera
• Frederik Kiffel
• Jean Noel Dos Santos
• Yves Ramaeckers
• Sandy Venturas und
• German Alonso

SILBER:
• Michel Grunevald

GOLD:
• Patrice Merckel
• Myriam Dimayuga

Weiter ging es mit Ehrungen "Budojubiläum"...
• 15 Jahre: Jan Kussel und Julian Perzl
• 20 Jahre: Monika Wiesner, Stephan Hess
• 25 Jahre: Alexander Franke
• 30 Jahre: Martin Mittermeier, Horst Brenner, Alexander Neidhart, Dr. Ralph Klarmann
• 45 Jahre: Roland Mötteli
• 50 Jahre: Peter Hauschke

Dojo-Gründungs-Jubiläen:
• 15 Jahre: Seishin Shintai Kyokai Kampfkunst Dojo (Norman Goly) und Budo Kunst (Klaus Rudolf)
• 20 Jahre: Aikido LEW Augsburg (Peter Hauschke)
• 30 Jahre: Swiss Seishinkai Karate Do (Alexander Neidhart/Santo Giuga)

Dojo-Jubiläen, Zugehörigkeit zum VAK:
• 15 Jahre: Fitness Studio Max (Kai-Uwe Kunz) und Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. (Rudolf Gabert)
• 20 Jahre und damit auch "Gründungsdojo VAK: Bushidokai (Wolfgang Wimmer/Rainer Marb), Son Su DAN (Martin Mittermeier) und Taekwondo Club Mösbach e.V. (Amedeo Pastore)

Der diesjährige Kantosho – eine Auszeichnung für vorbildliche Dojo“arbeit“ ging an den Bushidokai. Rainer Marb und Stefan Schwarz nahmen die Urkunden hierfür entgegen.

Titelehrungen:
• Tasshi: Stefano Bonini, Andrea Cuzzani und Kai Uwe Kunz (diesem wurde zum 4. DAN Karate, Phillip Hupfer und Jan Hopf jeweils zum 2. DAN Karate Do gratuliert - Prüfung fand am 13.05.17 in Cunersdorf statt)
• Renshi: Rainer Marb (Jiujitsu) vom Bushidokai, Serge Calvo (Aikido) vom Shiratsuru Ryu Dojo, Alessandro Benfenati (Aikido) von Scuola Italiana Arti Marziali
• Kyoshi: Rolf Gerisch (Karatedo) vom Fitness Studio Max und Michael Brauer (Jiujitsu) vom Keikantai
• Kyoshi (Anerkennung, verliehen von Shingitai Ryu): Patrice Merckel (Karatedo) vom Okinawa Te Traditionnel Dojo
• Hanshi (Anerkennung, verliehen vom DNBK): Pietro Paterna (Aikido) von Scuola Italiana Arti Marziali und Yves Ramaeckers (Judo) von Budo Association
• Hanshi: Reinhardt Brauhardt (Aikido) vom Aikido Dojo Siegen



Am Sonntagmorgen um 9:30 h hieß es dann wieder, "auf die Trainingsflächen" und es folgte noch ein schöner Lehrgangstag bis dann gegen 13:00 h mit der Osame-no-gi der Abschluss eingeläutet wurde.

Resümierend kann man sagen, dieses Wochenende war mal wieder top und super gelungen. Man fand Zeit für zahlreiche Gespräche neben der Matte und interessante Stunden auf der Matte. Teilnehmer wie Referenten lobten die beispielhafte Organisation und Durchführung dieses Bundeslehrganges.

Es bleibt nichts anderes zu sagen als : AUF WIEDERSEHEN in Sachsen im April/Mai 2018. Wir freuen uns schon jetzt drauf !
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 08.07.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.