Anzeige

Charmantes Muttertagskonzert des Streuka-Trios in der Meitinger Johanneskirche

Wann? 08.05.2011 16:00 Uhr bis 08.05.2011 17:45 Uhr

Wo? Evangelische Johanneskirche Meitingen, Johannesstr. 6, 86405 Meitingen DEauf Karte anzeigen
1
Ja, sie sind einsame Spitze. Vielen Dank für diesen vergnüglichen, diesen begeisternden Nachmittag, werte Herrn des Streuka-Trios.
Meitingen: Evangelische Johanneskirche Meitingen | Mit Leitmotiv ihres gemeinsamen Singens "Wir machen Musik, da geht Euch der Hut hoch, wir machen Musik, da geht Euch der Bart." zog das Streuka-Trio schwungvoll in die Johanneskirche ein. Nach einem kurzen Willkommensgruß durch den Hausherrn Pfarrer Markus Maiwald schloß eine wunderbar friedvolle und ganz eigene Interpretation von "Freude schöner Götterfunken" von Ludwig van Beethoven an. Die Lieder "Salome" von Robert Stolz mit einem sehr stimmigen Duettteil der beiden Brüder Nobert und Dieter Streubel, der Musicalklassiker "Ging die Straße schon" aus "My fair lady" von Frederick Stolz und "Ach, ich hab´ in meinem Herzen darinnen einen wundersamen Schmerz", das Duett der Königskinder aus der Oper "Der schwarze Peter" von Novbert Schultze bildete den ersten Liedblock. Es schloß eine Meditation über den Liebe und Gereichtigkeit von Pfarrer Maiwald an. Mit "Du - Du - Du" von Lotar Elias schlossen die drei Sänger an das vorige Lied an mit einem perfekten Wechsel zwischen Bass und Bariton. Mit "I have dream" wurde das Publikum in eine ganz andere Zeit entführt - eine leicht beschwingte, ja ganz eigene Interpreation dieses Abbaklassikers. Nahtlos schloß sich daran "Wenn die Glocken hell erklingen", ein Lied, das den Sommer einläutet, den Sommer des Lebens. Nach Gedanken zur Liebeserklärung und deren wichtigen Funktion im Leben eines Menschen durch Pfarrer Maiwald wurde es ganz schwungvoll mit "La Montanara" von Toni Ortelli, dem temperantvollen Medley "Sing Nachtigall/ Frühling in Sorrent" und dem Gabriel Ruiz - Klassiker "Amor, Amor, Amor". Nach der Pause ging es mit der deutschen Fassung von "Hello, Dolly", nämlich "Hallo, Freunde" weiter. Fritz Karpa lieferte dazu ein gekonnt gezupften Gitarrensolo ab. Es war eine Freude, seine Leidenschaft für dieses Instrument zu sehen und zu hören. Nach "Wochenend und Sonnenschein" kamen drei Seemanslieder, nämlich "La paloma", "Zwei Matrosen aus Shangai" und "Drei Matrosen". Dazu fehlten nur noch, dass sie Matrosenanzüge angezogen hätten. Nach einer neu und anders interpretierten Übersetzung des paulinischen Hohe Lied der Liebe nahm der MS Streuka-Trio Fahrt. Die Lieder wurden immer flotter. Sie rissen das Publikum immer mehr mit. Bei "Marina, Marina, Marina", "Capri-Fischer" und "Das machen nur die Beine vfon Dolores" fehlte nur noch, dass eines der Pärchen aus dem Publikum das Tanzbein schwingen würde. Absoluter Höhepunkt nach einer Liebesbetrachtung durch den Hausherrn war dann "O sole mio". Man kam sich vor wie in Italien. Waren das da vorne wirklich honorige Herren aus Wertingen oder nicht doch waschechte Italiener mit ungluablich viel Temperament und soivre vivre im Leib. "Oh, Donna Clara" und "Spanische Nächte" bildeten den Abschluß. Als der Apllaus gar nicht mehr enden wollte, gab das Streuka-Trio als Zugabe den Rausschmeisser "Good bye, my love, good bye". Das Streuka-Trio zeigte mal wieder, dass es in seinem Genre einfach einmalig sind: Tenor, Bass und Bariton mit Gitarrenbegleitung - Fritz Karpa, Dieter und Nobert Streubel, danke!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 02.01.2012
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
9.348
Jürgen G. O. Stephan aus Peine | 12.05.2011 | 19:50  
40.616
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 12.05.2011 | 22:31  
3.074
Willi Preis aus Seeg | 14.05.2011 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.