Anzeige

2. Meitinger Kirchweih der SGL-Werkskapelle

  Die SGL-Kapelle feierte mit den Meitingern die 2. Kirchweih und präsentierte das Kinder- und Jugendkonzert in der Gemeindehalle

Am Freitag, den 19.10. war es so weit. Um 20 Uhr begann die 2. Meitinger Kirchweih der SGL-Kapelle mit dem Kirchweihtanz. Die Lokalmatadoren - „die fabulösen Prosnjeks“ - ließen ein breites Publikum von Teenagern bis zu rüstigen Senioren zu ihren rhythmischen (Cover-)Songs übers Parkett foxen, jiven und toben.

Der zweite Abend stand unter dem Motto „Bayerischer Abend“. Dazu spielte der Gastgeber selbst auf und sämtliche Vereine, Gruppen und Freunde waren aufgefordert ein Team von 3 Personen zu stellen und sich beim Kirchweihmehrkampf zu messen. Acht Teams wurden gemeldet und Hannes Kaiser mit seinem Helfertrupp Martin Saule, Horst Erhard, Andrea Ruisinger und Carina Eberle hatten jede Menge lustige, schweißtreibende und spannende Spielchen vorbereitet, die die Teams zwischen den musikalischen Darbietungen der SGL-Kapelle lösen sollten.
Fing das Ganze noch harmlos an mit dem Schätzen von Bierkäpselchen in einem Glaszylinder, so steigerten sich die Spiele vom Maßkrugschieben über Bierkästenlaufen bis hin zum Höhepunkt: „Alle meine Entchen“ vorgeblasen vom Team auf selbst eingestimmten Wasserflaschen! Das Publikum feuerte natürlich die eigenen Teams besonders an, aber auch alle anderen Teilnehmer bekamen tosenden Applaus! So wurde schon mal das „langsamste Bierkästenlauf-Team“ mit unterstützendem Beifall ins Ziel begleitet, oder auch so mancher schräger Ton beim Kinderklassiker durch wunderbare Grimmassen verziehen und bejubelt.
Am Ende stand fest: Der Vorjahressieger, die FFW Kühlenthal, musste sich mit Rang 4 begnügen. Auf dem dritten Platz stand die Mannschaft der Meitinger AH2, die zweitplatzierten wurden die Männer der FFW Meitingen. Die Sieger des Kirchweihmehrkampfs 2012 waren die Fussballer AH1 mit Jürgen Erhard, Thomas Raab und Peter Träger.
Beim abschließenden Gruppenfoto stimmten einige Leute die Nationalhymne an, die im Saal mit Begeisterung mitgesungen wurde. So ging ein unterhaltsamer und lustiger Festabend zu Ende.

Mit Spannung erwartet wurde von den Nachwuchsmusikanten der SGL-Kapelle das Kinder- und Jugendkonzert am Sonntag Nachmittag. Alle Gruppen hatten sich prima mit ihren Ausbildern und Dirigenten vorbereitet. In einer mit über 200 Personen nahezu vollen Gemeindehalle debütierten so manche kleinen Nachwuchskünstler.
Den Anfang machten die Kinder der musikalischen Früherziehung II und den beiden Blockflötengruppen im zweiten Unterrichtsjahr unter Leitung von Bianca Kunz und Lisa Spann. „Kannst du Spielen“, „Grün grün grün sind alle meine Kleider“ und „Auf der Mauer auf der Lauer“ wurde kräftig gesungen, geflötet und auf den Xylophonen begleitet.
Dann durften die Kinder des Vororchesters auf die Bühne. Mit ihrem Dirigenten Florian Helgemeir hatten sie eine kleine Weltreise von Dänemark bis Griechenland vorbereitet und prima vorgetragen. Besonders beeindruckt haben das Publikum einige mutige Solisten: Constanze Heinrich, Jacob Riemensperger, Tim Henkelmann und Vanessa Stuhler, alle vier spielen erst seit etwas mehr als einem Jahr ihr Instrument, begeisterten mit fehlerfreien Solostücken oder mit ihren Lehrern Florian Höck und Florian Helgemeir vorgetragenen Duetten.
Die Jugendkapelle zeigte dann ebenfalls ihr Können. Man hörte keineswegs, dass die Stücke „schnell mal zwischen die Konzertvorbereitung reingeschoben wurden“, wie der Orchsterleiter sagte. Auch hier zeigten einige Musikanten ihr solistisches Talent: Maximilian Träger und Tim Moderer zeigten ein Beispiel dafür, was Gutes in der Jugend von heute steckt!
Bericht: Claudia Buchschuster, Fotos: Patrizia Lofner
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 18.12.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.