Anzeige

Ich wünsche dir Stille!

Der Alltag, die Arbeit und der Stress dazu, lassen uns allzuoft nicht zur Ruhe kommen. Hier ein Gedicht, das zum Nachdenken und Innehalten anregt.

Ich wünsche dir Stille,
denn dein Tag ist zu laut,
und sein Lärm bringt dir Pein.
Es gelingt dir nicht mehr, bei dir selber zu sein.

Ich wünsche dir Stille.
Weißt du noch, was das ist?
Lass es nicht soweit kommen,
dass du Stille schon nicht mehr vermisst!

Ich wünsche dir Stille,
um Kraft zu behalten.
Um innezuhalten, um Atem zu holen,
muss Schweigen walten.

Ich wünsche dir Stille.
Bevor dich das Treiben der Welt
taub und stumpf gemacht hat,
geh hinaus in den Wald
und verlasse die Stadt,

oder schließe dich ein,
bis die Stille dein eigen.
Hat der Tag dich geschunden,
hilft dir Einkehr im Schweigen.
Nur die Stille lässt dich wieder gesunden!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentare
6.472
Gisela Diehl aus Alzey | 22.04.2010 | 23:53  
18.443
Franz Scherer aus Friedberg | 23.04.2010 | 03:16  
23.186
Karola M. aus Peine | 23.04.2010 | 04:52  
69.114
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 23.04.2010 | 07:14  
18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 23.04.2010 | 09:05  
17.975
Nicole O. aus Steinheim | 23.04.2010 | 09:21  
473
Sinem Alkan aus Donauwörth | 23.04.2010 | 09:57  
6.674
Marlene Feldmeier aus Ederheim | 23.04.2010 | 12:07  
29.719
Shima Mahi aus Langenhagen | 23.04.2010 | 21:49  
7.673
Gisela Schild aus Peine | 02.05.2010 | 18:14  
47.041
Kathrin Zander aus Meitingen | 07.08.2011 | 12:17  
50.754
Eugen Hermes aus Bochum | 27.08.2014 | 22:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.