Anzeige

"Wasser marsch!" beim Ferienprogramm der Feuerwehr Waltershofen

"Wasser marsch!", hieß es dieses Jahr wieder bei der Freiwilligen Feuerwehr Waltershofen. Die zwei angebotenen Termine des Meitinger Ferienprogramms waren ausgebucht und so konnten insgesamt rund 30 Mädels und Jungs einen Nachmittag lang erleben, wie es ist, ein echter Feuerwehrmann zu sein.
Mit verschiedenen Übungseinsätzen wurde ihnen das Motto der Feuerwehren "Retten-Löschen-Bergen-Schützen" erklärt.
Zunächst wurden die Kinder zu einem Verkehrsunfall mit Ölspur in der Nähe des Feuerwehrhauses gerufen. Die Straße wurde fachmännisch abgesichert, die Ölspur beseitigt und die Straße gekehrt.
Kurz darauf folgte schon die zweite Alarmierung. Eine flauschige Katze musste von einer Gartenhütte gerettet und in Sicherheit gebracht werden.
Anschließend wurde den Kindern ein Rauchmelder demonstriert und schon schrillte die Sirene wieder. „Rauchentwicklung im Bürgerhaus – Vermisster Teddybär!“ in Begleitung eines ausgerüsteten Atemschutzträgers konnte der vermisste Teddybär wohlbehalten gefunden werden.
Zum letzten Einsatz wurden die Kinder zu einem Brand nahe des Maisfeldes gerufen. Hierzu wurden alle nötigen Hilfsmittel aus dem Feuerwehrauto geholt, der Hydrant aufgebaut, Verteiler und Schläuche verlegt. Der Brand war schnell unter Kontrolle und wurde gelöscht.
Nach den erfolgreichen Einsätzen gab es noch eine Fahrt im Feuerwehrauto, Wasserspaß mit den Kübelspritzen und dem Hydroschild, sowie eine stärkende Brotzeit. Leider ist die Zeit wieder viel zu schnell vergangen, in der die Kinder die Arbeit der Feuerwehrmänner kennenlernen durften.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 05.10.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.