Anzeige

Sehr großer Erfolg für die Meitinger Rot Kreuz Jugend

(Meitingen)
Die Meitinger Rot Kreuzler haben ihr Wissen und Können auf dem Landeswettbewerb im Kreisverband Regen unter Beweis gestellt.

Im Mai 2010 hat die Wasserwacht und das Jugendrotkreuz Meitingen an den Kreiswettspielen in der Meitinger Hauptschule teilgenommen. Hier konnten die einzelnen Gruppen aus dem Kreisverband Augsburg-Land ihr Wissen und Können bez. Erste Hilfe Theorie & Praxis sowie Fragen zum Gründer des Roten Kreuzes unter Beweis stellen. Dabei platzierten sich die Jüngsten der Wasserwacht, die „Bambini“, sowie die Stufe II und III des Jugendrotkreuzes Meitingen auf dem 1. Platz.

Dies hatte zur Folge dass sie gegen die besten Gruppen des Bezirksverbandes Schwaben im Juni 2010 in Schwabmünchen antreten durften. Die vielen Mühen und großen Anstrengungen haben sich auch dieses Wochenende wieder gelohnt und deshalb haben alle Meitinger Gruppen sehr gute Platzierungen erhalten. Trotz der sehr hohen Erste-Hilfe-Anforderungen hat die Stufe II im Alter von 16-27 Jahren einen guten 6. Platz erreicht.
Die Bambini´s der Wasserwacht und die Stufe II, im Alter von 12-16 Jahren, des Jugendrotkreuzes Meitingen konnten die Bezirkswettspiele in Schwabmünchen mit einem erfolgreichen 2. Platz abschließen. Die Gruppen mit den 1. und 2 Platz jeder Stufe hatten sich somit auf die Landeswettspiele im Kreisverband Regen qualifiziert.

Die Landeswettspiele im niederbayerischen Ort Viechtach fanden vom 23.07.2010 – 25.07.2010 statt. Nach 4-stündiger Fahrt und einer regnerischen Nacht fand am Samstag der Erste-Hilfe-Parcour statt. In diesem Parcour durften die Gruppen ihrer Kreativität im Basteln und einem Stegreifspiel freien Lauf lassen. Nachmittags mussten die jeweiligen Stufen Fragen zum Allgemeinwissen, Erste-Hilfe-Theorie, der Rot-Kreuz-Kampagne „Durch dick und dünn – Essstörungen“ und natürlich zu Henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, beantworten. Die schwerste und anstrengenste Station war bei jeder Stufe jedoch die Praxisstation in Erste Hilfe. Dort ist jede Gruppe an eine Unfallsituation hingekommen und durfte die Mimen, die mit geschminkten Verletzungen verarzten. Somit mussten die jungen Rot Kreuzler z. B. 3 taubstumme und 2 blinde „Patienten“ mit Herz-Lungen-Wiederbelebung, Kopfplatzwundenverband, Druckverband und der Stabilen Seitenlage behandeln. Nach einem netten Abendprogramm mit Zauberer und DJ ist ein anstrengender Tag zu Ende gegangen. Nach dem Zeltabbau am Sonntag fand die Siegerehrung in der Turnhalle der Realschule Viechtach statt.

Die Bambini´s der Wasserwacht Meitingen haben die Landeswettspiele mit einem sehr guten 5. Platz abgeschlossen. Die Stufe II des Jugendrotkreuzes konnte einen erfolgreichen 3. Platz erlangen und war somit die 3. beste Gruppe aus dem Bundesland Bayern.

Der sehr gute Erfolg dieser beiden Gruppen hat gezeigt, dass die Jungmitglieder des Roten Kreuzes auch in anstrengenden und schwierigen Situationen die Nerven behalten, aber dass vor allem der Spaß an Erste Hilfe und die Freude am Helfen an erster Stelle steht.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 27.08.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.