Anzeige

Ein Kinobesuch für die Bewohner des Dominikus-Ringeisen-Werks Meitingen

Dem Grillen im kalten Wasser folgte eine fröhliche Spendenübergabe im Frühling

Im Februar diesen Jahres waren sehr viele Gruppierungen und Vereine an der Cold Water Grill Challenge beteiligt. Dabei ging es darum - mindestens mit den Füßen - im eiskalten Wasser Würstchen und Fleisch zu grillen - und das mitten im Winter bei eisigen Temperaturen. Dieses "Kaltwasser-Grillen" knüpft dabei an den caritativen Gedanken der Ice-Bucket-Challenge an: Es werden Spenden für selbstgewählte gemeinnützige Organisationen gesammelt. Dann werden Nachahmer bestimmt, die diese frostige Herausforderung ebenfalls meistern müssen. Wer kneift wird dazu verdonnert dem Nominierer eine Brotzeit auszugeben.

Auch der Kirchenchor und der Frauensingkreis Westendorf wurden nominiert und stellten sich der kuriosen Herausforderung. Die Spende von 100 Euro ging an die Wohngruppe des Dominikus-Ringeisen-Werks in Meitingen für Menschen mit geistiger Behinderung. In der Gruppe leben 14 Erwachsene.

Das besondere an dieser Aktion war jedoch, dass es sich einige Mitglieder aus dem Kirchenchor und dem Frauensingkreis Westendorf nicht nehmen ließen, die Spende persönlich zu überreichen und den Bewohnern einen Besuch abzustatten. Dabei wurden gemeinsam Frühlingslieder gesungen und es gab eine Brotzeit für alle Beteiligten. Es war ein sehr schöner und unterhaltsamer Abend für beide Seiten, es wurde viel gelacht und fröhliche Stunden zusammen verbracht.
Nach Absprache mit der Betreuerin der Wohngruppe Lucia Baumann wird die Spende für einen gemeinsamen Kinobesuch verwendet werden.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.