Anzeige

BRK Gemeinschaften besichtigen das neue Rot-Kreuz-Heim

Bürgermeister Dr. Michael Higl, Anton Büchele und Klaus Soppa erklären den Baufortschritt
Vor kurzem lud Bürgermeister Dr. Michael Higl und der BRK Kreisverband Augsburg-Land alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter des BRK Meitingen zu einer Besichtigung der neuen Rotkreuzräume ein. Was zurzeit noch Baustelle ist, wird in wenigen Wochen schon das neue Zuhause der „Meitinger-Rotkreuzler“ sein. Gemeint ist die ehemalige Bezirksmeister-stelle der LEW in der Bernhard-Monath-Straße.

Bürgermeister Dr. Michael Higl erläutert den etwa 90 interessierten Besuchern, wie man nach einem geeigneten Standort suchte, der den Anforderungen einer so großen, professionell ge-führten Gemeinschaft und Rettungwache entsprach.

Durch die Unterstützung der Marktgemeinde gelang es, passende Räumlichkeiten zu finden, die genügend Platz bieten um Gerätschaften, Fahrzeuge, Zelte an einem zentralen Ort unterzubringen. Auch für die einzelnen Bereiche, wie Jugendrotkreuz, Wasserwacht und Bereitschaft ist künftig genügend Platz vorhanden.

Klaus Soppa unterstützt die Rotkreuzgemeinschaften als Architekt bei den Umbaumaßnahmen. Er klärte die Besucher auch über die Verteilung der Räumlichkeiten auf. Die ehemalige Bezirksmeisterstelle der LEW werden sich in Zukunft der örtliche Bauhof, die ehrenamtlichen Gemeinschaften des BRK Meitingen und die Rettungswache des BRK miteinander teilen.

Das Führungsteam des BRK Meitingen nahm diese Besichtigungstermin zum Anlass, um der Marktgemeinde Meitingen für ihre Unterstützung recht herzlich zu danken. „Für uns erfüllt sich damit ein langjähriger Traum“ so Bereitschaftsleiter Peter Lebender.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 04.03.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.