Anzeige

"Schulstunde" im Altenheim

Veteranen des Kursana Domizils Meerane und Mädchen sowie Jungen der evangelischen Grundschule bei ihrer gemeinsamen Schulstunde. Foto: Thormann
Meerane: Kursana | Meerane. Ende vergangener Woche trafen sich Schüler der Klassen 3 und 4 der evangelischen Grundschule Meerane mit Bewohnern des Kursana Domizils. Anlass war diesmal das Thema „Schule früher und heute“, das die Mädchen und Jungen derzeit im Sachkundeunterricht behandeln. Gespannt lauschten die Kinder den Erzählungen der Senioren. Hörten vom Schulalltag während des zweiten Weltkrieges, als an den meisten Tagen gar kein Unterricht stattfand, weil fast alle Lehrer im Krieg waren und es ständig Fliegeralarm gab. Oftmals waren die Schüler damals nur kurz in der Schule, um ihre Hausaufgaben abzugeben und neue abzuholen. In den meisten Schulen waren Jungs und Mädchen strikt voneinander getrennt, es gab getrennte Eingänge und Schulhöfe. Auch die Zuckertüten waren in Zeiten des Hungerns nur sehr spärlich gefüllt. Nach dem Krieg wurde der Unterricht wieder regelmäßiger, es kam allerdings oft vor, dass Schüler, die dem Lehrer Kartoffeln oder andere Lebensmittel mitbrachten, bevorzugt wurden und bessere Noten bekamen.
Zum Glück aber kennen die heutigen Schulkinder solche Situationen nicht. Für alle Beteiligten dieser „Schulstunde“ war es sehr interessant zu sehen, wie sehr sich der Schulalltag in den vergangenen 60 -70 Jahren gewandelt hat. Eine Sache allerdings hat sich kaum verändert: die Kinderlieder. So wurde zum Schluss noch zu allzeit beliebten Liedern wie „Brüderlein, komm tanz mit mir“ oder „Ringlein, Ringlein, du musst wandern“ gesungen und getanzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.