Eindrücke vom Diemelsee.

Luftseitige Ansicht der Diemeltalsperre. Links unterhalb der Staumauer steht das Kraftwerkshaus.
Marsberg: Talsperre | Die Diemeltalsperre dient neben dem Hochwasserschutz, dem Tourismus und der Energieerzeugung auch zur Wasserregulierung. Betreiber der Talsperre ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser. Neben dem hessischen Edersee dient der Diemelsee zur Wasserregulierung der Weser.

Die Staumauer ist 42 Meter hoch und wurde aus Bruchsteinen errichtet. Gebaut wurde sie von 1912 bis 1914 sowie nach dem 1. Weltkrieg von 1919 bis 1923. Aufgestaut wurde das Wasser der Diemel ab dem 24. November 1923.

Ein kleiner nördlicher Teil des Sees und die Staumauer gehören zur Stadt Marsberg im westfälischen Hochsauerlandkreis. Der Großteil des Sees gehört zu Hessen und gab der anliegenden Gemeinde ihren Namen. Sie entstand vor 50 Jahren neu durch einen Zusammenschluss von dreizehn zuvor selbstständigen Gemeinden.
6
6
5
5
5
5
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
37.923
Thomas Ruszkowski aus Essen | 21.06.2021 | 17:58  
710
Reinhard Schaefer aus Diemelstadt | 22.06.2021 | 08:16  
34.856
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 22.06.2021 | 12:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.