Ein Stück Potsdamer Geschichte

Skizze von Friedrich II. Haus Schwertfegerstraße 1 (Foto: Internet)
Ein Stück Potsdamer Geschichte - Das Haus Schwertfegerstraße 1 -

Die Schwertfegerstraße schlängelte sich einst zwischen dem Neuen Markt über die sogenannte Achteckenkreuzung bis über die Kaiserstraße, unmittelbar an der Nikolaikirche gelegen.
Die Bebauung dieser Straße erfolgte unter der Regentschaft des Preußenkönigs Friedrich des II, beginnend mit dem Haus Schwertfegerstraße 1 im Jahre 1753. Es entstand ein prächtiges barockes Ensemble, zu dem Friedrich der II. für die Nummer 1 eine Skizze entwarf. (siehe Foto)

Vom einstige Glanz dieser Straße ist leider nicht viel übrig geblieben, da nahezu die gesamte barocke Bebauung um die Nikolaikirche bei dem Luftangriff am 14. April 1945 zerstört wurde.
Davon betroffen war auch das Gebäude Schwertfegerstraße 1.

Die Leser werden sich vielleicht fragen, warum mir gerade dieser Ort so wichtig erscheint. Mein Großvater, Karl Gustav Benke war Eigentümer dieses Hauses,von dem sogar noch die handgeführte Mieteinnahmenliste seiner Bewohner existiert. Ebenso gehörte ihm das Geburtshaus meines Vaters, die Brandenburger Straße 70.
Übrigens ist überliefert, dass sich im Erdgeschoss der Schwertfegerstraße 1 die Königliche Hofsattlerei meines Urgroßvaters befand, der seine Erzeugnisse unter anderem bis an den englischen Hof lieferte.

Mein Großvater hat zwar den Krieg überlebt, wurde aber aus nichtklärbaren Gründen noch 1945 von der damaligen SMAD (sowjetische Militäradministration)verhaftet und galt damit als "verschwunden". Auf Grund des Befehls 124 wurde er noch im Jahre 1947 vollständig enteignet. Nach jahrelanger Suche konnte ich wenigstens in Erfahrung bringen, dass er in einem NKWD-Sonderlager (russische Geheimpolizei) in Ketschendorf bei Fürstenwalde bereits 1946 verstorben ist.
Alle Versuche nach der politischen Wende den Rest des Familienerbes zu retten waren ebenso erfolglos, wie die Recherche nach den Gründen für die Inhaftierung meines Großvaters...!

Es wäre sehr schön, wenn es zukünftig gelingen würde, dieses wunderschöne Barockhaus Schwertfegerstraße 1 in die "neue" Mitte Potsdams wieder einzugliedern.

Dr. Bernhard Benke
0
1 Kommentar
1.012
Hans-Dieter Behrendt aus Potsdam | 27.01.2010 | 10:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.