Anzeige

Keine Punkte gegen die Wölfe

Nichts zu holen gegen den Tabellenführer

Am Samstag war der HC Marktoberdorf beim Ligakrösus, den Attinger Wölfen zu Gast! Gegen den ehemaligen 1.Bundesligisten waren die Rollen von Beginn an klar verteilt. Die Gastgeber, ohne Punktverlust an der Tabellenspitze gegen die Underdogs aus dem Allgäu. Auf beiden Seiten fehlten Leistungsträger, allerdings konnte der HCM den erneuten Ausfall einiger Stammkräfte nicht so kompensieren wie ein Team das mehrere Jahre Bundesligaerfahrung hat! Zumindest waren wieder Stammgoalie Max Güssbacher, Dennis Lorenz sowie Daniel Ledermann zurück im Team. Trotz der Voraussetzungen zeigten sich die Allgäu Rangers im ersten Drittel von ihrer besten Seite, von einem Klassenunterschied war nichts zu spüren. Mit viel Kampf und Einsatz hielt man die Begegnung über das komplette erste Drittel hinwegen offen! Im zweiten Spieldrittel zeigte sich jedoch die ganze Erfahrung und Klasse der Gastgeber, während die Allgäuer ihre Chancen leichtfertig vergaben und zeitweise unkonzentriert wirkten konnten die Niederbayern ihre spielerische Überlegenheit in Tore ummünzen! Auch im letzten Drittel behielten die Hausherren die Oberhand, zumindest konnten die Rangers durch beherztes Auftreten und enormen Kampfgeist auch im letzten Drittel die Begegnung phasenweise ausgeglichen gestalten! Coach Linke war daher sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Teams, gegen solch einen starken Gegner zeigte die Mannschaft in der sehr langwierigen Partie (Spieldauer über zweieinhalb Stunden!) absoluten Einsatz und Charakter. Hervorzuheben sind aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Daniel Ledermann mit 5 Treffern sowie Goalie Max Güssbacher, welcher sein Team mit zahlreichen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahrte!

Schüler finden kein Mittel gegen Atting

Auch das Schülerteam des HC Marktoberdorf spielt am Samstag in Straubing gegen die Attinger Wölfe. Jedoch lässt sich die Mannschaftsleistung der Allgäuer schnell zusammenfassen. Während die Gastgeber druckvoll und mit schönen Kombinationen vors Gehäuse von Goalie Fabian Hartmann spielten war das Spiel der Allgäu Rangers meist harmlos und ohne Ideen, nur mit Einzelaktionen konnte man vor dem Tor der Wölfe für Gefahr zu sorgen. Auch eine große Strafe gegen die Niederbayern konnte nicht genutzt werden. So war die Niederlage unterm Strich mehr als verdient!

REGIONALLIGA:
IHC Atting Wölfe - HC Marktoberdorf 19:9 (6:5,6:1,7:3)
Torschützen: 5x Ledermann, 2x Aschenbrenner, Lehmann, Mar.Güßbacher
Strafminuten: Atting 24 - Marktoberdorf 12

SCHÜLERLIGA:
IHC Atting Wölfe - HC Marktoberdorf 7:0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.