Anzeige

Fahrt zum Markkleeberger See

Mit dem "Schlendrian" ging es rund um den Markkleeberger See.
Markkleeberg: Kursana | Markkleeberg. Mit dem Schlendrian rund um den Markkleeberger See - für Bewohnerinnen und Bewohner des Kursana Domizils Markkleeberg sowie ihre Angehörige wurde jetzt diese zweistündige Fahrt zu einem schönen Naturerlebnis.

Der Markkleeberger See, der von 1999 bis 2006 geflutet wurde, gilt ja allgemein als eine Art Eingangstor zum Leipziger Neuseenland. Mit einer Fläche von 252 Hektar bietet er an seinem knapp zehn Kilometer langen Uferrundweg zahlreiche Erholungsmöglichkeiten, von denen sich die Passagiere des „Schlendrian“ überzeugen konnten. Mehr als 40 Personen haben Platz im Zug und können die Aussicht auf den See genießen. „Wir unternehmen ja regelmäßig Fahrten mit dem Schlendrian, auf die sich unsere Bewohner immer wieder freuen. Man kann die schöne Natur genießen und sieht zudem immer wieder Neues, was an den Ufern der Seenlandschaft entsteht.“ So Uwe Ebert, Direktor des Kursana Domizils Markkleeberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.