Anzeige

+++ Wohncontainer für Obdachlose aufstellen +++

Kältehilfe - Was wir für Obdachlose tun können. (Foto: Max Bryan)
 
Gemeinsam für ein Gegenüber. (Foto: Max Bryan)
Ihr Lieben - der Winter ist da!!! Wie Einige schon wissen, unterstütze ich Max Bryan bei
der Spendensammlung für die Obdachlosen und würde mich riesig freuen, wenn der Ein oder Andere noch mitmacht.Hier der Link zur Spendenkasse: https://www.facebook.com/donate/185157872410177
(auch Link teilen hilft) Ich dank Euch sehr 

+++Hintergrund +++

Liebe Freunde,
zunächst einmal ein RIESEN DANKESCHÖN an ALLE,
die bereits unsere Spendenaktion für die Obdachlosen unterstützen.

Jeder Mensch hat ein Recht auf „ein Dach über dem Kopf“ - die berühmten
„eigenen vier Wände“ mit einer Tür zum Abschließen, damit auch die
allgegenwärtigen Ängste einmal VOR der Tür bleiben.
Das brauchen wir und auch die Obdachlosen, damit sie sich „fallen lassen
können“ (und NICHT fallen-gelassen-werden) -
einfach mal zur Ruhe kommen können.

Mit „nur“ einem Container sind wir,
die „Bürgerinitiative für Hamburger Obdachlose“
zusammen mit Initiator und Gründer Max Bryan,
im Winter 2016 gestartet und mit der Zeit ist diese Aktion,
dieses Vorhaben immer weiter gewachsen.
Viele Menschen und auch neue Partner sind hinzugekommen und unterstützen
uns.

Hier der Link mit den Infos zum privaten Winternotprogramm 2018/2019:
http://www.facebook.com/notes/max-bryan/b%C3%BCrgerinitiative-hilfe-f%C3%BCr-hamburger-obdachlose-wer-wir-sind-und-was-wir-tun/2462454167105817

Die Plätze des städtischen Winternotprogramms sind lange nicht ausreichend und
leider „nur“ ein Erfrierungsschutz für die Nacht, denn jeden Morgen um
9 Uhr müssen die Menschen (oft mit ihrem Hab und Gut) bis 17 Uhr die
Räumlichkeiten verlassen – einfach woanders den Tag verbringen.
Dabei wird keine Rücksicht darauf genommen, ob jemand von ihnen krank ist,
sich nur mit einem Rollator fortbewegen kann oder
gar in einem Rollstuhl sitzt!
Sie müssen einfach raus – ohne Wenn und Aber!

Wir wollen das NICHT hinnehmen oder es mit ansehen!
Wir wollen das ändern und eine Lücke schließen, um gerade den älteren
Obdachlosen (55Jahre+) diese tagtäglichen Mühen zu ersparen.
Die Ignoranz, Ausgrenzung, Empathielosigkeit, Gleichgültigkeit,
das Unverständnis, das die Obdachlosen so oft zu spüren und zu hören bekommen,
weil niemand sich die Zeit nimmt einmal HINZUHÖREN und HINZUSEHEN,
ist einfach unmenschlich!
Es muss unglaublich schwer sein all DAS jeden Tag erfahren zu müssen.

In einem Wohncontainer müssen diese Menschen nicht
raus auf die Straße, sie können frei entscheiden, wie sie ihren Tag verbringen
möchten.
Wir helfen BEDINGUNGSLOS!

Deshalb, liebe Freunde:
Jetzt mitmachen und spenden - für die ganztägige Unterbringung von Hamburger Obdachlosen im Winter 2018 / 2019. Banküberweisung geht hier:
https://www.leetchi.com/c/obdachlose-wohncontainer-2018

Herzlichsten Dank – Thank you und Merci an ALLE, die bereits dabei sind.
VIELEN LIEBEN DANK!!

Allen Freunden und Wegbegleitern, allen Lesern – einfach
ALLEN Menschen - wünsche ich  eine friedvolle Vorweihnachtszeit
mit den Menschen an Eurer Seite, die Euer Leben
mit ihrem Licht jeden Tag bereichern.

„EINEM MENSCHEN DIE HAND HINSTRECKEN, HEISST, IHN RETTEN.“
(Honoré de Balzac)

Reichen wir diesen Menschen die Hände – dass wäre ein toller Anfang!

Von HERZ zu HERZ – von MENSCH zu MENSCH 

Liebe Grüße
Eure Luise
0
2 Kommentare
21.273
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 03.12.2018 | 05:28  
616
Luise Naujocks-Schoolmann aus Marienhafe | 03.12.2018 | 21:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.