Anzeige

Zugang Marie Bertholdt: „Bringe Energie, Kampfgeist und Mut mit“

Marie Bertholdt (rechts) kommt aus dem Silicon Valley zum BC Pharmaserv Marburg. Foto: Santa Clara Athletics / Don Jedlovec
Der BC Pharmaserv Marburg hat Marie Bertholdt verpflichtet. Die 22-Jährige kommt direkt von der Santa Clara University im Silicon Valley (Kalifornien, USA). In der abgelaufenen Saison sammelte sie für die Santa Clara Broncos im Schnitt 11,3 Punkte und 5,5 Rebounds pro Spiel. Bertholdt wurde unter die besten 16 Spielerinnen ihrer College-Conference gewählt

Die 1,83 Meter große Flügel- und Centerspielerin verfügt über einen guten Dreipunktewurf: In der abgelaufenen Saison traf Bertholdt 36 Mal in 28 Spielen bei einer Quote von 35 Prozent. Dazu liefert sie durchschnittlich zwei Assists.

Während ihrer vier Jahre an der Santa Clara University verpasste sie nur zwei Spiele, und das wegen einer Verletzung. Mit insgesamt 1.174 erzielten Punkten steht sie in der Historie ihrer früheren Mannschaft auf Rang elf.

Erst kürzlich erhielt Bertholdt von ihrer Uni den „Jim Shea Award“. Damit wird sportartübergreifend der Athlet geehrt, der sich während des letzten College-Jahres durch besonderen Teamgeist und Führungsqualitäten auf und abseits des Feldes ausgezeichnet hat.

Wie der Nachname erahnen lässt, hat Marie Bertholdt deutsche Wurzeln. Ihr Vater war Nationalspieler im Volleyball. Ihre Mutter lief zwei Mal für den Deutschen Basketball-Bund auf und holte mit SG BC/USC, später Lotus München, zwei Mal den deutschen Pokal und einmal die Meisterschaft. Marie wurde in Deutschland geboren und hat sowohl die deutsche, als auch die US-Staatsbürgerschaft. Und sie spricht unsere Sprache.

Was weißt du über Marburg und den Verein?
Marie:
Vor etwa einem Monat war ich dort zu Besuch. Dabei habe ich Teile der Stadt gesehen und es hat mir sehr gefallen. Ich kenne sogar Leute, die in Marburg studiert haben. Ich glaube, die Stadt hat viel zu bieten und ich freue mich darauf, dort zu wohnen. Ein Gefühl für den Verein habe ich bei einem Treffen mit dem Trainer bekommen. Mir gefällt, wofür er steht und wie er die Mannschaft führt. Ich weiß, dass der Verein riesige Unterstützung erfährt, unter anderem von seinen Fans, und ich freue mich darauf, alle im Umfeld kennenzulernen.

Welchen Beitrag willst du für die Mannschaft leisten?
Marie:
Vor allem lege ich Wert auf harte Arbeit. Ich bringe Energie, Kampfgeist und Mut mit. Dabei möchte ich eine gute Mannschaftskameradin sein. Ich denke, mit beständigen Leistungen, meiner Vielseitigkeit und Entschlossenheit kann ich dem Team in der nächsten Saison helfen. Ich freue mich sehr, ein Teil der Mannschaft zu werden, und bin gespannt, was wir erreichen können.

BC-Trainer Patrick Unger sagt über seine neue Spielerin: Marie ist für die Position vier ziemlich groß und spielt gern mit dem Gesicht zum Korb. Sie ist sehr athletisch und wird uns unter dem Korb viel Freude machen. Sie ist eine harte Arbeiterin und hat einen schnellen Wurf. Sicher wird sie sich nach dem College in der Bundesliga erst akklimatisieren müssen, aber wir wollen gemeinsam ihr Spiel weiterentwickeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.