Anzeige

U17 Juniorinnen schlagen Frankfurt und Köln

Die Marburger Lacrosserinnen zeigen auf dem letzten Spieltag der Saison in Frankfurt erneut, dass sie nach nur neun Monaten bereits um die Deutsche Meisterschaft mitspielen können.

Nach dem Sieg über Berlin auf ihrem ersten Spieltag Ende Februar schlugen die Marburg Saints an diesem Wochenende Köln und Frankfurt. Die Marburgerinnen überzeugten mit dynamischem Aufbau im Angriff, starker Manndeckung und Ballverteidigung in der Verteidigung. Hervorragend war die Leistung der beiden Goalies, wobei Mini Kerd ihre Erfahrung im Tor ausspielte und Lara Höhne mit denen bei ihr bekannten Reflexen den Kasten sauber hielt.

Vor dem ersten Spiel gegen Frankfurt war deutliche Nervosität unter den Spielerinnen verbreitet. Ihrer Favoritenrolle noch nicht bewusst, schätzten sie die Frankfurter Mannschaft stärker ein, als sie war. Marburg konnte früh in Führung gehen, diese halten und schließlich den überragenden taktischen Aufbau in der Offense für sich nutzen, um schön erspielte Tore zu schießen. Die junge Frankfurter Mannschaft konnte die teils schon sehr erfahrenen Saints nicht stoppen, so dass es zu einem Endstand von 12:4 kam.

Der nächste Gegner war Düsseldorf, ein schwieriger Gegner. Nach der deutlichen Niederlage gegen die Düsseldorf Antlers Ende Februar, wollten die Heiligen nun zeigen, wie sie sich in so kurzer Zeit immens verbessert hatten. Dies gelang auf Anhieb. Marburg ging sofort mit zwei Toren in Führung. Schnell kam jedoch der Ausgleich, so dass das Spiel zur Halbzeit in Düsseldorfs Hände viel. Starke Individualspieler und Fehler in der Marburger Defensive führten dann zu einigen Tore für die Düsseldorfer. Die Antlers bauten eine Führung von 4 Toren auf, die die Saints bis zum Schluss nicht verkürzen konnten. Doch die stets knappe Auseinandersetzung führte zu einem spannenden Spiel, dass allen Teilnehmern eine Menge Spaß brachte. Das Ergebnis von 3:7 zeigt eine deutliche Verbesserung zum letzten Spiel gegen die Düsseldorferinnen.

Auch gegen die Indians aus Köln hatten die Saints noch eine Rechnung offen. Eine knappe Niederlage in der Hinrunde motivierte die U17 Juniorinnen, dieses Spiel für sich entscheiden zu wollen. Dies gelang den Lacrosserinnen von der Lahn auf Anhieb. Eine starke Defense verhinderte viele Tore und hielt den Ball in der Offensive, welche dann die nötigen Tore erzielte, um das Spiel schließlich mit einem deutlichen 9:3 für sich zu entscheiden.

Dieser Spieltag hat den jungen Marburger Lacrosserinnen endgültig gezeigt, dass sie ganz oben in der Liga mitspielen. Coaches Georg Neuffer und Laura Purcell waren sprachlos und stolz über die Fortschritte, die die Mädchen in der kurzen Zeit machten. Wunderbare Clear-Pässe von den Goalies, schnelle und harte Cuts in der Offense und gute Torschüsse ließen Trainer und extra angereiste Fans staunen. Somit ist allen klar, was das Ziel für die nächste Saison ist: die Deutsche Meisterschaft 2011.

von Georg Neuffer
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo win | Erschienen am 15.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.