Anzeige

Sensationeller Ligaauftakt für Marburgs Lacrosse Juniorinnen

An dem letzten Februarwochenende gelang der erst im September gegründeten weiblichen U17 des Lacrossevereins Marburg Saints ein Überraschungssieg, mit dem niemand in Deutschland gerechnet hatte. An diesem Wochenende in Düsseldorf standen vier Spiele auf dem Plan, die ersten Spiele für die Juniorinnen überhaupt.

Bereits im ersten Spiel ging es gegen den drittplatzierten Düsseldorfer SC, welche sich mit einem 10:3 sicher den Sieg holen konnten. Doch schon hier zeigte sich der Kampf- und Teamgeist, für den auch schon die Marburger Herrenmannschaft bekannt wurde. Das zweite Spiel folgte gleich im Anschluss, nur eine kurze Verschnaufpause blieb dem Marburger Nachwuchs. Gegen Köln, zur Zeit Tabellenletzter, sollte der erste Sieg her. Doch schon bald lagen die "Heiligen" Juniorinnnen 1:6 zurück. Nach einem kurzen Timeout (Auszeit) rafften sich die Lahnstädter aber auf und konnten es bis zu einer 7:6 Führung schaffen. Bis zur letzten Minuten der 2. Halbzeit war der Sieg hart umkämpft, am Ende mussten sich die Saints 12:13 geschlagen geben. Schon diese Niederlage war aber für die Mannschaft als Erfolg zu werten: Schließlich trainiert die Mannschaft er seit ein paar Monaten, und selten ist einer Mannschaft ein so starker Einstieg in die Liga gelungen.

Am Sonntag setzten die Juniorinnen dann alles daran, den Erfolgen vom Vortag das I-Tüpfelchen aufzusetzen. Das nächste Spiel ging gegen BLAX, den ältesten Lacrosse Verein Deutschlands aus Berlin. Selbst Marburgs Trainer rechnete nicht mit einem Sieg und sagte seinen Spielerinnen, es ginge jetzt darum, hart um jeden Ball zu kämpfen und alles zu geben. Doch das reichte dem Marburger Nachwuchs nicht: Ein hartes Spiel von der ersten Minute an führte zu einem Unentschieden bis zur Halbzeit. Den Juniorinnen war anzusehen, dass sie es dabei nicht belassen wollten. So schossen sie weiter Tore und kämpften um jeden Ground Ball (Ball, der am Boden liegt). Eine Minute vor Schluss stand es 7:6 für Marburg. Marburg hielt den Ball in der gegnerischen Hälfte und so besiegelte der Abpfiff Marburgs ersten Sieg bei ihre Ligapremiere. Dieser Sieg zeigt, welches Potential der Marburger Lacrosse Nachwuchs hat und lässt bis zum Sommer auf eine Teilnahme an den Play-Offs zur Deutschen Meisterschaft hoffen.

Lacrosse ist eine in Deutschland noch unbekannte aber schnell wachsende schnelle Teamsportart, bei der auf zwei 1,83m x 1,83m große Tore gespielt wird. Ein Hartgummiball wird mittels Schlägern, an denen Netze montiert sind, gepasst und geschossen. Der Ball kann Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen. Im Herrenbereich ist es eine Kontaktsportart, volle Schutzausrüstung wie beim Eishockey ist Pflicht. Die Damen spielen eine kontaktärmere und somit technisch anspruchsvollere und taktischere Variante des Lacrosse.
In Marburg gibt es seit 2004 eine Herrenmannschaft, seit dem Sommer gibt es nun auch Junioren-, Juniorinnen- und Damenmannschaften, die sich bereits in den Ligen etablieren. Interessierte sind stets willkommen. Mehr Informationen finden Sie auf www.marburg-saints.com

von Georg Neuffer
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo "win" | Erschienen am 06.03.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.