Anzeige

Saints setzen Ausrufezeichen gegen Vizemeister

Christian Theis erzielt das erste Tor für Marburg
  Bei strahlenden Sonnenschein startete am Samstag den 19.03.2011 die Lacrosse Rückrunde in Marburg. Zu Gast bei den Saints war der Vizemeister aus Aachen und die Lacrosse Welt erwartete ein eindeutiges Spiel. Doch schon als Nationalspieler Julian Heinzmann den ersten Face-Off an die Marburger verlor kündigte sich eine kleine Überraschung an.

Tatsächlich spielte sich das Spiel in den ersten zwei Minuten nur in Aachener Hälfte ab und Attacker Christian Theis, sowie die Middie‘s Jeff Struble und Julian Opper kamen zu sehenswerten Torschüssen für die Marburger. Der Einsatz und die Offensivbemühungen zahlten sich jedoch nicht aus, denn bereits der erste Konter des Aachener Teams führte zum erfolgreichen Torabschluss. Auch wenn im folgenden der Einsatz der Saints nicht nachließ und sie sich immer Torchancen erspielten, so machten doch die erfolgreichen Einzelaktionen der Aachener Spieler im Folgenden den Unterschied.

Während also die Marburger Schützen vor dem Aachener Tor patzten oder ungenaue Pässe zu Ballverlusten führten, nutzen die Aachener Spieler ihre Erfahrung und Qualitäten eiskalt aus um die Lahnstädter immer wieder für ihre Fehler zu bestrafen. Nach 10 Minuten stand es im ersten Quarter schon 5:0 und einige Fans begannen doch an das erwartete Ergebnis zu glauben. Coach Vernon Letourneau schwor die Spieler in einer Auszeit erneut auf die Mannschaftziele und motivierte sie den Kampf auf dem Feld wieder aufzunehmen. Seine Worte zeigten anscheinend Wirkung denn kurz erzielte Christian Theis mit einem schönen Solo durch die Aachener Verteidigung den Marburger Anschlusstreffer und musste kurz darauf nach einem abgefangenen Pass den Ball nur noch ins leere Tor schießen. Auf den anschließenden Treffer der Aachener folgte direkt wieder ein Marburger Tor kurz vor dem Ende des Quarters und es ging mit einer 6:3 Führung in die Unterbrechung.

Das zweite Quarter gehörte zu Beginn ganz den Aachenern, die es schafften die Marburger in ihrer Hälfte einzuschnüren. Nur 3 Minuten brauchte das Team um erneut vier Tore zu erzielen. Anschließend wogte das Spiel Torlos bis zur Halbzeit hin und her, nur die Härte nahm zu.

Als die Saints nach der Pause trotz sofortigen Gegentores wieder angriffen, schien das Team aus Aachen überrascht. Der besseren Technik der Aachener konnten die „Heiligen“ Laufbereitschaft und Einsatz entgegensetzen, den ihr Gegner wohl nicht erwartet hatte. Durch ein erneutes Tor von Theis und einen schönen Distanzschuss von Kapitän Vincent Umathum kamen die Marburger wieder ins Spiel. Das dritte Quarter zeigte sich insgesamt als das Beste der Saints, da die Spieler nicht aufsteckten und sich auch nicht auf die zunehmende Härte der Aachener einließen. Die Schiedsrichter mussten grade in diesem Quarter hart durchgreifen und einige Unsportlichkeiten ahnden. Das 14:5 am Ende des dritten Quarters ließ jedoch die Hoffnung auf einen Sensationssieg schwinden.

Im vierten Quarter begannen dann auf beiden Seiten die Nerven zu flattern, Unzufriedenheit mit Schiedsrichterentscheidungen auf Aachener-, und Frust auf Marburger Seite führten zu einigen unschönen Szenen die mit Zeitstrafen endeten. Die Teamleistung der Marburger verbesserte sich jedoch noch weiter und so ließ die Marburger Verteidigung um den debüttierenden Goalie Tino Göhler nur noch 3 Treffer zu, während die Offense der Saints mit Theis und kurz vor Schluss Opper zwei weitere Treffer erzielte.

Am Ende stand auf der einen Seite mit 17:7 ein eindeutiger Sieg der Aachener zu Buche, auf der anderen Seite das mit Abstand beste Ergebnis der Saints gegen den Haushohen Favoriten zu Buche. Die Marburger konnten durch ihre Teamleistung die individuelle Klasse der Aachener Spieler zwar nicht neutralisieren, aber sorgten durchaus für den ein oder anderen Schreckmoment beim Favoriten. In jedem Fall war das Spiel jedoch ein exzellenter Einstand in die Lacrosse Saison und machte definitiv Lust auf mehr.
Die Saints danken ihren lautstarken Fans und hoffen sie auch beim nächsten Heimspiel wiederzusehen.

Für Marburg Erfolgreich waren: Christian Theis (5 Tore/0 Assits), Julian Opper (1 T/ 1 A), Vincent Umathum (1 T/ 0 A), Georg Neuffer (0 T/ 1 A), Alex Seitz (0 T/ 1 A)

Von Julian Opper
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo WIN | Erschienen am 26.03.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.