Anzeige

Letztes Saisonheimspiel: Freitag um Platz 3

Paige Bradley (am Ball) spielt mit dem Pharmaserv-Team zum Saisonfinale zwei Mal gegen den Herner TC um Katlyn Bussey. Foto: Peter Voeth
Marburg: Georg-Gaßmann-Halle | Bitte nachmachen!

Planet-Photo-DBBL: Hinspiel im Bronze: BC Pharmaserv Marburg – Herner TC (Freitag, 19 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Noch zwei Spiele, dann ist die Saison für das Pharmaserv-Team beendet. In Hin- und Rückspiel streiten sich Marburg und Herne um die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft.

Normalerweise schaut sich der Nachwuchs ja etwas bei den Großen ab. Diesmal soll das umgekehrt laufen: Am vorigen Wochenende gewann das WNBL-Team Mittelhessen, in dem auch einige Marburgerinnen spielen, bei der Deutschen U18-Meisterschaft die Bronzemedaille. Diesen Erfolg errangen sie ausgerechnet gegen die Jugendauswahl des Herner TC.

Nun stehen sich Marburgerinnen und Hernerinnen erneut im Duell um eine Plakette zum Saisonausklang gegnüber. Diesmal bei den Großen. Wie vor zwei Jahren. Und genau in der selben Konstellation: Marburg als Hauptrundenfünfter hat zuerst Heimrecht. Herne als Dritter der „regular season“ dann zwei Tage später.

Dabei kommt es weniger auf die beiden bisherigen direkten Ergebnisse während der Saison an – beide Spiele gewann der HTC –, als auf jeden einzelnen Punkt. Denn beide Ergebnisse werden addiert. Selbst ein noch so hoher Vorsprung aus dem Hinspiel kann in Herne wieder verspielt werden. Gilt aber für beide.

In den beiden vergangenen Jahren sah die Bilanz des BC in Spielen um Platz 3 ganz gut aus: vier Spiele, vier Siege. Zwei davon gegen Herne. Bitte nachmachen!

Unter der Woche erhielt der BC-Vorstand von der Liga-Leitung die Mitteilung, dass dem Verein die Erstliga-Lizenz für die kommende Spielzeit ohne Auflagen erteilt wurde.

Eine der Marburger Spielerinnen wird am Sonntag nach dem Rückspiel ihre Laufbahn als Profi-Basketballerinnen beenden. Daher werden wir sie nach den Freitagspiel schon mal aus der Georg-Gaßmann-Halle verabschieden. Wer er es ist, wird noch nicht verraten.


Duell um Bronze:
Hinspiel: Freitag, 27. April, 19.00 Uhr: Marburg – Herne
Rükspiel: Sonntag, 29. April, 16.30 Uhr: Herne – Marburg
Beide Ergebnisse werden addiert, um den Gewinner zu ermitteln.

In der Finalserie (best of five) stehen sich ab Freitag, 19 Uhr, Hauptrundensieger Rutronik Stars Keltern und Titelverteidiger TSV Wasserburg gegenüber.


Fünf Fragen an BC-Trainer Patrick Unger:

Wie ist die Stimmung im Team nach dem Halbfinal-Aus?
Patrick: Die Stimmung ist gut. Natürlich nicht gerade euphorisch. Wir haben nur kurz zu Beginn des Montagstrainings über das Halbfinale gesprochen. Jetzt konzentrieren wir uns auf Herne. Und es sieht im Training nicht so aus, als ob die Mädels keine Lust mehr hätten.

Warst du ob der beiden klaren Ergebnisse im Halbfinale Herne gegen Wasserburg überrascht?
Patrick: Ja, schon. Ich dachte, Herne gewinnt sein Heimspiel durch die Heimstärke.

Was denkst du, wer ist enttäuschter: Herne oder ihr?
Patrick: Ich glaube Herne, die haben schon eine bessere Hauptrunde gespielt als wir. Deswegen glaube ich, sie wollen unbedingt diese Medaille und werden mit viel Power in unsere Halle kommen.

Ihr habt beide Saisonspiele gegen Herne verloren. Sind die Spiele noch ein Maßstab?
Patrick: Glaube ich nicht. Es geht jetzt um mehr als nur Punkte, da spielt der Kopf auch eine Rolle

Für manche ist der dritte Platz die „Goldene Ananas“. Wie siehst du das?
Patrick: Überhaupt nicht so! Wir wollen uns ordentlich verabschieden. Kampf bis zum Ende, ist die Devise! Kopf und Beine werden entscheiden. Wer mehr Energie hat, wird dem Spiel seinen Stempel besser aufdrücken können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.