Anzeige

Kein Punktegewinn für Damen am letzten Spieltag

Am vergangenen Samstag ging es für die „Saints“-Damen des VfL 1860 Marburg zum letzten Spieltag der Rückrunde nach Münster.
Am Vormittag wollten die Damen gegen Köln an die guten Leistungen des Heimspieltages anknüpfen. Doch der Start verlief anders als geplant. In der Marburger Defense kam es zu Kommunikationsproblemen, was die schusssicheren und schnellen Kölner Angreiferinnen nutzten und die Führung herausspielten, die sie bis zum Ende nicht mehr hergaben. Gleichzeitig war auch die Marburger Offensive zu Beginn erfolglos. Zudem haperte es an sicheren Pässen und es kam zu leichten Ballverlusten. Dennoch gelang im Verlauf des Spiels Magdalena Heiser, Esther Manzke und Mona Bauer ein erfolgreicher Abschluss in der gegnerischen Hälfte. Am Ende mussten sich die Marburger Damen 15:3 geschlagen geben.

Am Nachmittag hieß es noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um gegen die Mainz Musketeers eine zufriedenstellendere Leistung abzuliefern. Die Mainzerinnen kamen jedoch schneller ins Spiel und gingen nach drei Minuten mit zwei Toren in Führung. Die Marburger Attack hielt dagegen und erzielte nach fünf Minuten den Anschlusstreffer durch Esther Manzke. Im Laufe der ersten Halbzeit ließ dann die Konzentration der Marburger Spielerinnen immer mehr nach, und so konnten die Mainzerinnen die Marburger Defense ein ums andere Mal überwinden und ihre Führung deutlich ausbauen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte traf Saints-Dame Franziska Busmann zum 2:9. Und nachdem in der Halbzeit die Sonne immer stärker hervortrat, startete auch die Attack der „Heiligen“ viel erfolgreicher in die zweite Hälfte. Durch vier Tore von Maren Seyfried und Mona Bauer innerhalb kürzester Zeit konnte der Abstand zeitweise verringert werden. Phasenweise stabilisierte sich auch die Marburger Defense etwas, hatte aber dennoch neun weiteren Toren der Mainzerinnen wenig entgegenzusetzten. In der Schlussphase traf Magdalena Heiser noch zweimal für Marburg, dies konnte den 18 : 8 Sieg für Mainz jedoch nicht mehr gefährden.

Damit ist die Saison für die Marburg Saints beendet, die sich nun auf die Turniere im Sommer freuen. Die Fortschritte des Teams spiegeln sich in den Siegen und teilweise guten Spielen wider. Der Spieltag in Münster hat aber auch deutlich gezeigt, in welchen Bereichen die Saints-Damen noch Nachholbedarf haben.

Tore für Marburg erzielten: Mona Bauer (3T/0A), Magdalena Heiser (3T/0A), Esther Manske (2T/ 0A), Maren Seyfried (2T /0A), Franziska Busmann (1T/0A).

von Lena Küpper
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.