Anzeige

Heinrich Simon wird Jugendtrainer beim BC

Heinrich Simon wird ab 1. Juni hauptamtlicher Jugendtrainer beim BC Marburg.
Ziel: Vom Kindergarten in die Bundesliga

Der BC Marburg hat einen weiteren hauptamtlichen Trainer eingestellt. Ab dem 1. Juni übernimmt Heinrich Simon den Minibereich. Er koordiniert dann für die nächsten drei Jahre alle Altersklassen bis 12 Jahre, einschließlich des Grundschul- und des Kitaprojekts. Den Beobachtern der Damen-Bundesliga dürfte zumindest die Stimme des 71-Jährigen bekannt sein: Bislang kommentierte er den Livestream von den Heimspielen der Rutronik Stars Keltern, zum Abschied am Dienstag den Gewinn von deren erster Deutscher Meisterschaft. Heinrich Simon arbeitete vor seiner Pensionierung 35 Jahre lang als Lehrer an der Grundschule Keltern-Ellmendingen, der Hauptschule Keltern-Dietlingen und dem Gymnasium Neuenbürg.

„Beim BC Marburg mache ich im Prinzip das Gleiche wie in Keltern. Dazu übernehme ich die weibliche U14 in der Hessenliga als Trainer“, sagt Heinrich Simon. „Ich kann hier meine Einstellung zum Tragen bringen, dass nur ein ganz breiter Unterbau eine Leistungsspitze ermöglicht und rechtfertigt. Das große Ziel ist, eigene Spielerinnen in die Bundesliga zu bringen und das beginnt eben schon vor der 1. Schulklasse. Ich glaube, dass ich in Marburg auf die gleiche Gesinnung treffe, hier mehr Potential vorhanden ist und ich mich besser verwirklichen kann. Ich denke, das wird eine gute Sache und ich freue mich auf die Aufgaben. In Keltern herrschte nach meiner Entscheidung Bestürzung, die Marburger haben mich sehr freundlich angenommen.“

„Wir sind sehr stolz, dass wir es schaffen, eine weitere hauptamtliche Trainerstelle für unseren Jugendbereich zu etablieren“, sagt Christine Hellkötter vom Vorstand des BC Marburg. „Wir beschäftigen dann vier hauptamtliche Trainer, davon drei im Jugendbereich. In Heinrich Simon kommt speziell für den Minibereich ein enorm erfahrener Trainer, der aufgrund seiner Vita als Grundschullehrer die perfekte pädagogische Qualifikation mitbringt und auch im sportlichen und organisatorischen Bereich schon auf unterschiedlichsten Ebenen erfolgreich gewirkt hat. Man kann wohl sagen, dass er im Nachwuchsbasketball in Baden-Württemberg eine Institution ist. Umso mehr freuen wir uns, Heinrich für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen zu haben. Er wird unseren Verein im Minibereich enorm weiterbringen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.