Anzeige

Erster Sieg des Saints Damen in der Bundesliga West

Mit 17:13 besiegen die Marburg Saints die Kassel Raccoons

Vergangenen Sonntag schafften die Lacrosse Damen des VfL 1860 Marburg beim Auswärtsspieltag in Frankfurt den ersten Sieg seit ihrer Teamgründung vor zwei Jahren in der Bundesliga West. Bezwungen wurde im Hessenderby die Mannschaft der Kassel Raccoons in einem spannenden Spiel.

Die mitgereisten Fans sahen in der ersten Hälfte ein hoch motiviertes Marburger Team auf dem Platz, dass direkt nach dem Anpfiff richtig loslegte. Es dauerte nur wenige Minuten bis die Saints Damen mit 2 Treffern in Führung lagen. Einen so furiosen Start hatten die Kasseler Spielerinnen anscheinend nicht erwartet und brauchten ein paar Minuten um sich auf dem Spielfeld zu finden, anschließend zogen sie jedoch nach.

Während die Marburger Defense zu Beginn mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpfen hatte, zeigte sich die Offense jedoch sehr souverän und besonders im Mittelfeld konnten sich die Lady Saints ihre Feldüberlegenheit erkämpfen.

Das Spiel wogte hin und her, was einerseits daran lag, dass die Marburger Spielerinnen sich im Angriff durch starke Einzelaktionen durchsetzen und punkten konnten, andererseits dadurch, dass die Marburger Verteidigung einzelne Kasseler Spielerinnen nicht in den Griff bekam. Die Saints gerieten zwar nie in Rückstand konnten die Tordifferenz jedoch auch nie auf mehr als 4 Tore vergrößern.

Mit einem Punktestand von 10:6 ging es für die Marburgerinnen in die Halbzeit in der Coach Letourneau einige Umstellungen machte, die Spielerinnen jedoch auch für ihren großen Einsatz lobte.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte waren die Saints wieder wach auf dem Platz. Auch wenn sie kurz nach dem Draw schon ihr erstes Gegentor hinnehmen mussten, kam das spielbestimmende Marburger Midfield schnell wieder in Fahrt. Besonders fiel hierbei die hohe Laufbereitschaft der Marburger Spielerinnen auf, die auch die Mehrzahl der Groundballs gegen Kassel gewinnen konnten.

Insgesamt zeigten beide Teams ein engagiertes und faires Spiel, dass die Saints durch ihren Einsatz am Ende in ein 17:13 Ergebnis und den ersten Sieg in einem Ligaspiel seit ihrer Gründung ummünzen konnten.

Auch Coach Letourneau zeigte sich mit dem Sieg hoch zufrieden, kritisierte jedoch die mangelnde Kommunikation auf dem Platz, die mehr Gegentreffer hätte verhindern und auch in der Offense für noch mehr Dominanz hätte Sorgen können. Am kommenden Wochenende geht es für die Damen direkt weiter nach Münster wo sie hoffentlich an ihre Siegesserie anknüpfen können.

Für Marburg waren erfolgreich: Maren Seyfried (6 Tore), Esther Manzke (5 T), Mona Bauer (2 T/ 1 Assist), Magdalena Heiser (2 T), Franca Arndt (1 T), Anne Batz (1 T)

Von Julian Opper
1 1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
86.883
Ali Kocaman aus Donauwörth | 11.10.2011 | 22:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.