Anzeige

BC Marburg verliert beim Tabellenzweiten

Flora Lukow bestritt in Wasserburg ihr erstes Bundesligaspiel.
Nicht zufrieden aber happy

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg 70:56.

Die Überraschung ist ausgeblieben. Der BC Pharmaserv Marburg (Platz 9; Bilanz 3:6*) hat beim Tabellenzweiten TSV Wasserburg (10:1) verloren. Zwei Tage nach dem Trainerwechsel zeigten die Hessinnen aber phasenweise eine ansprechende Leistung. Topscorerin für den BC war Hanna Crymble (17). Die 16-jährige Nachwuchsspielerin Flora Lukow kam zu ihrem Bundesliga-Debüt.

Das erste Viertel wurde von beiden Teams intensiv geführt. Marburgs neuer Trainer Christoph Wysocki ließ seine Spielerinnen früh pressen. Der BC führte 4:0 und nach zehn Minuten noch 16:14.

Nochmal auf sieben Punkte ran

Mit 18:16 (11. Minute) lag das Pharmaserv-Team nochmal vorn. Dann besorgten Wasserburgs Nationalspielerinnen Laura Hebecker und Leonie Fiebich einen 11:0-Lauf. Auch weil Marburg gegen die stärker werdende TSV-Verteidigung viele schwierige Würfe nehmen musste. Beim 32:22 (18.) war der Vorspung der Gastgeberinnen erstmals zweistellig. Mit 37:25 ging es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste der BC einen Nacken- beziehungsweise Rippenschlag verkraften: Johanna Klug musste verletzt raus. Dennoch gelang es, den Rückstand zu verkürzen (30:37, 22.). Dann ließen die Wasserburgerinnen wieder ihre Klasse aufblitzen und zogen auf 51:36 (26.) davon. Und die Partie war bereits vor Marburgs größtem Rückstand (52:70, 39.) entschieden.

Christoph Wysocki (Marburg, Trainer):
„Ich bin nicht zufrieden, weil ich verlieren hasse. Aber ich bin happy damit, wie unsere Mannschaft gespielt hat. Sie haben gebissen, haben gekämpft. Das war toll. Es hat halt nicht gereicht. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir gegen eine Top-Mannschaft gespielt haben. Die stehen mit oben und werden dort auch bleiben. Sie haben zwei Top-Amerikanerinnen [Kelly Moten und Zugang Morgan Pullins], die kannst du nicht stoppen. Und was Leonie Fiebich spielt, ist Wahnsinn. Aber wir brauchen uns sich nicht zu verstecken. Es war von uns ein gutes Spiel, das erste Viertel war vom Feinsten. Hut ab. Wir hatten nur zwei Mal zusammen Training, aber die Spielerinnen haben in kürzester Zeit das umgesetzt, was ich von ihnen wollte. Im zweiten Viertel haben wir Zone gespielt, und Wasserburg hat uns gleich drei Dreier eingeschenkt. Dem sind wir dann das ganze Spiel hinterhergelaufen. Dazu kam der Ausfall von Joey Klug. Wir haben noch viel harte Arbeit vor uns, aber bis Freitag [Spiel in Saarlouis] Zeit, uns zu verbessern und ein paar neue Sachen zu machen.“

Statistik:
Viertel: 14:16, 23:9, 16:14, 17:17.
Wasserburg: Eckerle 3 Punkte / 1 Dreier, Fiebich 17/2 (8 Rebounds, 5 Assists), E.Hebecker (n.e.), L.Hebecker 23/5 (3 Steals), Moten 13 (5 Ass.), Mulligan 4 (6 Reb.), Perner, Pullins 10, Scholzgart, Zipser.
Marburg: Arthur 4/1 (3 St.), Baker 2, Bertholdt 8/1, Crymble 17/1, Kiefer, Klug 2, Lukow, Reeh, Simon 7 (3 St.), Wilke 16/1 (7 Reb.).
SR: N.Rotter, C.Möhn. Z: 0 (Corona).
Komplettes Scouting.


Fun Facts: 1. Bundesliga-Spiel für unsere Nachwuchsspielerin Flora Lukow (17 Tage vor ihrem 17. Geburtstag). Flora ist die 137. Bundesliga-Spielerin für Marburg seit dem Wiederaufstieg 1992 und die erste nach Marburgs Meisterschaft im Jahr 2003 geborene. / 300. Bundesliga-Auswärtsspiel des BC (Bilanz 135:165).

Fail Facts: 13. Niederlage in Wasserburg in Folge (letzter Sieg am 28.04.2012; 79:64; da war Flora Lukow acht Jahre alt). Allerdings hat Wasserburg zu Hause seit dem 26.01.2020 nicht verloren (60:70 gegen Freiburg). / In den letzten vier Auswärtsspielen erzielte Marburg zwischen einschließlich 53 und 58 Punkte. / Seit dem Wiederaufstieg 1992 haben alle acht Marburger Trainer ihr erstes Bundesliga-Spiel, das nicht in Marburg ausgetragen wurde, verloren.

Nächstes Spiel:
Freitag, 22.01.2021, 19 Uhr, Bundesliga-Auswärtsspiel bei Inexio Royals Saarlouis.

Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.