Anzeige

Wieder Ketten-Emails mit Hilferufen/Virenwarnungen unterwegs

(Foto/Grafik: Melanie Schneider)
In den vergangenen Tagen sind wieder verstärkt Emails als Kettenmails unterwegs. Immer mit dem Inhalt: Es wird ein Knochenmarkspender mit der Blutgruppe AB ... gesucht. Aber auch Kettenmails mit Virenwarnungen werden immer wieder verschickt. Doch die meisten dieser Mails sind gar keine echten Hilferufe/Virenwarnungen, sondern sogenannte HOAX, also Falschmeldungen. Die Gefahr dabei ist, dass Menschen durch diese vermeintlichen Hilferufe/Warnungen verunsichert werden. Dass durch solche Kettenmails das Internet unnötig belastet wird, kommt noch hinzu.

Generell kann man sagen, dass echte Hilferufe/Virus-Warnungen auf diese Weise nie in die weite Welt geschickt werden!

Bevor man solche Virenwarnungen ernstnimmt, sie an Freunde verschickt oder vielleicht sogar Dateien von seinem Rechner löscht, sollte man im Internet auf HOAX-Seiten nachschauen, ob es sich um eine echte Meldung handelt oder um einen Fake. Auf der Seite http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/ sind alle echten und falschen Virenwarnungen aufgelistet. Es gibt eine umfangreiche HOAX-Liste mit genauen Angaben.

--------------------------------------------------------------------------------------

Wortbedeutung HOAX: Hoax kommt aus dem englischen und steht für Jux, Scherz, Schabernack und auch für Schwindel. Heute wird eine Falschmeldung damit bezeichnet, die per E-Mail, Instant Messenger oder auf anderen Wegen (z. B. SMS und MMS) verbreitet wird. Diese Nachrichten werden meist für wahr gehalten und daher an Freunde, Kollegen und Verwandte weitergeleitet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo "win" | Erschienen am 28.08.2010
2 Kommentare
17.280
Wolfgang H. aus Gladenbach | 24.08.2010 | 15:18  
21
Heino Stumpenhausen aus Neusäß | 28.08.2010 | 23:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.