Buchtipp: Carlos Fuentes: Landschaft in klarem Licht

Carlos Fuentes hat seine erste Erzählung unter dem Titel ,Verhüllte Tage' in 1954 herausgebracht, die in Mexiko ein Bestseller wurde.

In seinem ersten Roman, zeichnet Carlos Fuentes ein umfassendes Bild der postrevolutionären Mexiko-Stadt. Anhand von Charakterstudien - wie etwa vom Barmädchen Gladys oder vom Geschäftsmann Federico - zeichnet Fuentes ein beeindruckendes Bild der großartigen Mexiko-Stadt. Dabei stellt er die Frage nach der mexikanischen Identität und verknüpft die neuere, von Desillusionnen geprägte Geschichte Mexikos mit seiner mystischen Vergangenheit.

Carlos Fuentes war ein Wanderer zwischen Lateinamerika und Europa und zeitlebens ein linker Kritiker des mexikanischen Nationalismus - wie in seinem Roman "Nichts als das Leben", der ihn international bekannt machte.

460 Seiten Information über Mexiko-Stadt und seine Menschen.

. . .aus der Reihe: Metropolen der Welt.
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
20.766
Hans-Rudolf König aus Marburg | 17.07.2015 | 14:26  
12.407
Volker Beilborn aus Marburg | 17.07.2015 | 17:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.